Gehen Sabitzer und Samardzic? Kommt Nmecha? Bei RB Leipzig gibt es viel zu klären

Leipzig - Spätestens nach dem Aus von Deutschland und Schweden bei der Fußball-Europameisterschaft ist klar, dass die meisten RB-Leipzig-Akteure wohl recht pünktlich zum Trainingsauftakt am 5. Juli auf dem Platz stehen können. Möglich ist jedoch, dass ein paar Spieler gar nicht erst zurückkehren werden.

Der Abschied von Marcel Sabitzer (27) scheint wohl recht sicher zu sein. RB Leipzig hofft auf eine möglichst hohe Ablösesumme.
Der Abschied von Marcel Sabitzer (27) scheint wohl recht sicher zu sein. RB Leipzig hofft auf eine möglichst hohe Ablösesumme.  © Ben Stansall/Pool AFP/AP/dpa

Das größte Fragezeichen hängt wie bereits seit Wochen über Marcel Sabitzer (27). Nach dem unglücklichen Ausscheiden mit der österreichischen Nationalmannschaft steht nun die Zukunftsplanung auf dem Programm.

Das Interesse europäischer Spitzenvereine ist weiterhin groß. Besonders mit dem FC Arsenal, der AS Rom und AC Mailand wird der 27-Jährige immer wieder in Verbindung gebracht.

Wie die "Bild" berichtet, würde das festgeschriebene Preisschild von 50 Millionen Euro einige Klubs aufgrund der andauernden Pandemie-Situation aber abschrecken.

Zum ersten Mal im neuen Stadion: Testspiel von RB Leipzig mit Fans!
RB Leipzig Zum ersten Mal im neuen Stadion: Testspiel von RB Leipzig mit Fans!

Daher sei man aufseiten der Sachsen durchaus bereits, mit der Ablösesumme etwas nach unten zu gehen.

Sabitzers Marktwert liegt aktuell bei 42 Millionen Euro. Eine Summe, die Roms Cheftrainer José Mourinho (58) vermutlich für seinen Wunschspieler auf den Tisch legen würde.

Allerdings wird der Tabellensiebte der Serie A wohl international nur in der Conference League vertreten sein: zu wenig für die ambitionierten Ziele des Österreichers.

RB Leipzigs Samardzic vor Leihe - kommt Nmecha doch nicht?

Lazar Samardzic (19, r.) konnte bei den Roten Bullen kaum Spielpraxis sammeln. Das könnte bei Zweitligist Holstein Kiel anders sein.
Lazar Samardzic (19, r.) konnte bei den Roten Bullen kaum Spielpraxis sammeln. Das könnte bei Zweitligist Holstein Kiel anders sein.  © Jan Woitas/dpa

Doch Leipzigs Nummer 7 ist nicht die einzige Baustelle im Kader. Schon seit längerer Zeit gibt es Gerüchte, dass Lazar Samardzic (19) verliehen werden soll. Laut den "Kieler Nachrichten" hat nun wohl Zweitligist Holstein Kiel angebissen.

Dort soll der ehemalige Herthaner Spielpraxis bekommen, die er bislang bei RB kaum sammeln konnte. Fakt ist: Seit seinem Meniskusriss arbeitet der 19-Jährige mit vollem Elan an seinem Comeback. Eine Leihe scheint aufgrund des dichtbesiedelten Mittelfelds der Bullen wahrscheinlich.

Auch in der Offensive herrscht bei den Leipzigern inzwischen dichtes Gedränge. Spätestens seit Bekanntwerden des möglichen Wechsels von Andre Silva (25) zu den Sachsen, gibt es Spekulationen darüber, ob der Transfer von Lukas Nmecha (22) tatsächlich noch zustande kommt.

RB Leipzigs Gulacsi im besten Torwart-Alter: "Das kann richtig gut werden!"
RB Leipzig RB Leipzigs Gulacsi im besten Torwart-Alter: "Das kann richtig gut werden!"

Laut den "Manchester Evening News" habe Nmechas Verein Manchester City noch kein konkretes Angebot der Bullen erhalten.

Allerdings scheint es wohl weiterhin so, als habe man mit dem Spieler selbst, der sich bereits von seinem Leihverein RSC Anderlecht verabschiedet hat, eine Einigung erzielt. 10 Millionen Euro müssten die Leipziger für den 22-Jährigen wohl auf den Tisch legen. Ein guter Preis für den U21-Europameister und Torschützenkönig des Turniers.

Titelfoto: Ben Stansall/Pool AFP/AP/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: