Halstenberg bald in Schwarz-Gelb: Verliert RB Leipzig wirklich seinen Routinier?

Leipzig - Wirklich überraschend kommt das nicht! Alle Zeichen deuten darauf hin, dass Marcel Halstenberg (29) RB Leipzig verlassen wird. Gerüchten zufolge führt eine heiße Spur zu Ligakonkurrent Borussia Dortmund.

Alles Zeichen stehen auf Abschied: 2015 wechselte Marcel Halstenberg (29) vom FC St. Pauli zu RB Leipzig. Nun könnte nach sechs Jahren Schluss sein.
Alles Zeichen stehen auf Abschied: 2015 wechselte Marcel Halstenberg (29) vom FC St. Pauli zu RB Leipzig. Nun könnte nach sechs Jahren Schluss sein.  © Hasan Bratic/dpa

Dass die Zukunft des 29-Jährigen bei den Roten Bullen alles andere als gewiss ist, wurde bereits im März diesen Jahres deutlich. Während die Sachsen bemüht waren, Leistungsträger wie Willi Orban (28) langfristig an den Verein zu binden, blieb das Thema Halstenberg irgendwie auf der Strecke.

Schon dort machte sich dem Vernehmen nach Unmut beim Deutschen Nationalspieler breit. Besonders, da sein Vertrag im Sommer 2022 ausläuft.

Im Mai dann der Nackenschlag! Die Suche nach weiterer Verstärkung für die Abwehr wurde intensiviert - ein neues Vertragsangebot für Halste blieb aber aus: "Ich habe noch nichts vorliegen und hatte auch noch keinen Kontakt mit Jesse Marsch", sagte Halstenberg der Bild.

RB Leipzigs Blaswich über Dynamo-Zeit: "Nicht sagen, dass ich in Dresden noch ein kleiner Junge war!"
RB Leipzig RB Leipzigs Blaswich über Dynamo-Zeit: "Nicht sagen, dass ich in Dresden noch ein kleiner Junge war!"

Für eine Verlängerung mit dem Schweden Emil Forsberg (29) hatte sich der neue Trainer aber persönlich stark gemacht. Ein klares Zeichen!

Bei der Fußball-Europameisterschaft, bei der der 29-Jährige lediglich gegen Portugal kurz zum Einsatz kam, konnte er sich wohl schon einmal etwas intensiver über seine Zukunft Gedanken machen.

RB Leipzigs Halstenberg will wohl in der Bundesliga bleiben

Alles hängt wohl an Maxence Lacroix (21): Klappt es mit der Einigung zwischen dem VfL Wolfsburg und den Roten Bullen, scheint der Halstenberg-Deal beschlossene Sache.
Alles hängt wohl an Maxence Lacroix (21): Klappt es mit der Einigung zwischen dem VfL Wolfsburg und den Roten Bullen, scheint der Halstenberg-Deal beschlossene Sache.  © Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Kurz vor dem Ausscheiden der DFB-Elf berichtete "Sky", dass Halstenberg wohl nicht zum Bundesligazweiten zurückkehren wird: "Nach unseren Infos wird Marcel Halstenberg RB Leipzig definitiv verlassen - spätestens im nächsten Sommer ablösefrei", erklärte Reporter Marc Behrenbeck (39).

Ein ligainterner Wechsel zu einem Bundesliga-Konkurrenten schien da schon "sehr, sehr wahrscheinlich" zu sein.

Seit Donnerstag ist klar, dass Borussia Dortmund offenbar die besten Karten für eine Verpflichtung hat. RB Leipzig fordert 12 Millionen Euro - der BVB möchte aber offenbar nur 8 Millionen zahlen.

Was wird denn nun aus RB Leipzigs Konrad Laimer? "Entschieden ist nichts!"
RB Leipzig Was wird denn nun aus RB Leipzigs Konrad Laimer? "Entschieden ist nichts!"

Allerdings scheint der Deal nur dann über die Bühne zu gehen, wenn die Bullen Wunschspieler Maxence Lacroix (21) vom VfL Wolfsburg fest verpflichten können.

Wer weiß also, ob man Halstenberg in Zukunft nicht doch noch im RB-Trikot sehen wird.

Titelfoto: Hasan Bratic/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: