RB Leipzig hätte in erstem Geisterspiel auf mehrere Spieler verzichten müssen

Leipzig - Fußball-Bundesligist RB Leipzig plagen Verletzungssorgen. Das Spiel am Samstag gegen den SC Freiburg wurde derweil abgesagt.

Konrad Laimer (l.), Dayot Upamecano (M.) und Patrik Schick hätten RB Leipzig am Samstag gegen Freiburg (wohl) gefehlt. (Bildmontage)
Konrad Laimer (l.), Dayot Upamecano (M.) und Patrik Schick hätten RB Leipzig am Samstag gegen Freiburg (wohl) gefehlt. (Bildmontage)  © Picture Point/Gabor Krieg, Roger Petzsche

Bei Mittelfeldspieler Konrad Laimer stünden die Einsatzchancen "gegen null", sagte RB-Trainer Julian Nagelsmann am Freitagmittag, als die Partie offiziell noch hätte stattfinden sollen.

Der österreichische Nationalspieler sei im Spiel gegen Tottenham Hotspur umgeknickt und habe Waden-Probleme.

Auch die Einsätze von Marcel Sabitzer und Patrik Schick hätten verletzungsbedingt auf der Kippe gestanden. Verteidiger Dayot Upamecano fehlt für das nächste Ligaspiel gelbgesperrt. 

Der US-Nationalspieler Tyler Adams hätte dafür erstmals seit seiner Verletzung Mitte Februar wieder in die Startelf rücken können.

Zunächst sollte die Begegnung ohne Zuschauer stattfinden, Sky Sport News HD wollte die Konferenz am Samstag kostenlos und frei empfänglich ausstrahlen. Doch die DFL hat den kompletten Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga abgesagt (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0