Modellversuch in der Red Bull Arena: So will RB Leipzig die Fan-Rückkehr ermöglichen

Leipzig - Fußball-Bundesligist RB Leipzig arbeitet mit Hochdruck an einer Rückkehr seiner Fans in die Red Bull Arena.

Laut Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) arbeitet RB Leipzig derzeit an Lösungen, damit zeitnah wieder Fans in die Red Bull Arena dürfen. (Archivbild)
Laut Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) arbeitet RB Leipzig derzeit an Lösungen, damit zeitnah wieder Fans in die Red Bull Arena dürfen. (Archivbild)  © Picture Point / Sven Sonntag

"Wir beteiligen uns derzeit aktiv an Initiativen und Konzepten, um an gemeinsamen sportart- und branchenübergreifenden Lösungen zu arbeiten", sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) in einem Interview auf der Homepage des Tabellenzweiten der 1. Bundesliga.

Man habe ja bereits früher ein Hygienekonzept erstellt und bewiesen, dass es nicht nur belastbar ist, sondern man auch verantwortungsvoll mit der Möglichkeit, während der Pandemie Zuschauer ins Stadion zu lassen, umgegangen ist.

Dafür will RB den nächsten Schritt machen. "Nun gilt es – und daran arbeitet unser Bereich Operations um Jens May und Ulrich Wolter intensiv – dieses Hygienekonzept um massentaugliche Tests zu erweitern. Ziel ist es, bestmöglich darauf vorbereitet zu sein, wieder mit Zuschauern zu spielen und einsatzbereit zu sein, sobald uns die Möglichkeit dafür gegeben wird", betonte Mintzlaff, der das Jahr ohne Zuschauer als "Überlebensmodus" bezeichnet.

RB Leipzig in der Bundesliga vorm BVB? "Das muss ja nicht sein!"
RB Leipzig RB Leipzig in der Bundesliga vorm BVB? "Das muss ja nicht sein!"

Ob dieses Modell schon zum Spitzenduell zwischen RB und dem FC Bayern München am 3. April möglich sein wird, ist derzeit noch offen. Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (62, SPD) kündigte zuletzt an, Modellversuche unabhängig von der Inzidenz zu ermöglichen.

Sowohl RB Leipzig als auch der Handball-Bundesligist SC DHfK wollen mit Pilotprojekten jeweils 1000 Zuschauer in ihre Arenen lassen. Diese müssen negativ getestet werden und sich an strenge Hygieneregeln halten.

Dank eines Hygienekonzeptes konnten bereits zu Beginn der Saison einige Zuschauer ihre Mannschaft im Stadion unterstützen. (Archivbild)
Dank eines Hygienekonzeptes konnten bereits zu Beginn der Saison einige Zuschauer ihre Mannschaft im Stadion unterstützen. (Archivbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Beide Modellprojekte sind darauf ausgelegt, bis in den Juni hinein stattzufinden.

Titelfoto: Bildmontage / Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa / PICTURE POINT/Sven Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: