Simakan verrät im Interview: Darum bin ich zu RB Leipzig gegangen

Leipzig - Er macht die Abgänge von Dayot Upamecano (22) und Ibrahima Konate (22) fast vergessen! Mohamed Simakan (21) ist von Minute eins an bei RB Leipzig angekommen und inzwischen eine feste Größe in der Verteidigung der Sachsen. Nun hat er verraten, was ihn zum Wechsel nach Deutschland bewegt hat.

Mohamed Simakan (21) hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Stammplatz bei RB Leipzig erkämpft.
Mohamed Simakan (21) hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Stammplatz bei RB Leipzig erkämpft.  © imago images/Revierfoto

Gegenüber Goal.com machte der Franzose klar, dass der Vizemeister der Bundesliga gerade dann an ihm drangeblieben war, als andere Vereine ihn wegen seiner Verletzungen "nicht mehr verfolgten".

"Leipzig kam, was ich wirklich nicht erwartet habe - und das zeigte mir, dass sie mich wirklich wollen", so der 21-Jährige. Demnach zeigten ihm die Verantwortlichen der Rasenballer ganz genau auf, wie sich der bullige Abräumer entwickeln könnte.

Simakan: "Woran wir individuell arbeiten, aber auch was taktisch wichtig sein würde. All die Werkzeuge, um mich zu verbessern, haben sie mir aufgezeigt, die Anlage und die Geräte. All das kombiniert hat mich niemals daran zweifeln lassen, herzukommen."

Sportdirektor, Corona-Ärger, Silva: An diesen Baustellen muss RB Leipzig arbeiten
RB Leipzig Sportdirektor, Corona-Ärger, Silva: An diesen Baustellen muss RB Leipzig arbeiten

Trotz des eher schwierigen Saisonstarts sieht der Franzose zudem die Mannschaft auf einem guten Weg. Man dürfe keinesfalls vergessen, "dass einige neue Spieler und ein neuer Trainer gekommen sind und wir erst unseren Rhythmus finden müssen".

Bis die Mannschaft wieder auf Top-Niveau spiele, sei es daher nur eine Frage der Zeit. Trotz inzwischen acht Punkten Rückstand auf den FC Bayern München glaubt Simakan, dass die Roten Bullen noch in der Lage sein werden, eine gute Saison zu spielen. "Jeder muss sich aneinander gewöhnen und die anderen kennenlernen. Ich sehe nicht, warum das nicht funktionieren sollte."

Schon am Dienstagabend beim Champions-League-Spiel gegen Paris Saint-Germain (21 Uhr/DAZN) wird Simakan mit großer Sicherheit unter Beweis stellen müssen, was ihn für Leipzig so wichtig macht. Durch Stars wie Lionel Messi (34) oder Kylian Mbappe (22) wird wohl der ein oder andere Angriff auf den Verteidiger zukommen.

Titelfoto: imago images/Revierfoto

Mehr zum Thema RB Leipzig: