Nach Marsch-Entlassung: Er soll neuer Trainer bei RB Leipzig werden!

Leipzig - RB Leipzig hat offenbar schneller einen neuen Trainer gefunden als erwartet!

Domenico Tedesco (36) soll kurz vor der Unterschrift als neuer Cheftrainer bei RB Leipzig sein. (Archivbild)
Domenico Tedesco (36) soll kurz vor der Unterschrift als neuer Cheftrainer bei RB Leipzig sein. (Archivbild)  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Laut einem Bericht von Sky soll Ex-Schalke-Coach Domenico Tedesco (36) kurz vor der Unterschrift beim Vizemeister sein und damit Jesse Marsch (48) beerben.

Marsch war am Wochenende von seinem Posten entlassen worden, nachdem die Leistungen der Bullen in den vergangenen Wochen alles andere als konstant waren. Fulminante Siege wie das 5:0 gegen Brügge in der Champions League wechselten sich mit regelrechten Arbeitsverweigerungen (0:2 bei der TSG Hoffenheim) ab.

Daraufhin hatte Achim Beierlorzer (54) interimsweise übernommen, bis ein neuer Trainer gefunden ist. Unter ihm gelang es den Leipzigern am Dienstag, den Gruppenersten Manchester City mit 2:1 zu schlagen und damit sicher in der Europa League zu überwintern.

Analyse belegt: RB Leipzig wird im Netz kaum beleidigt
RB Leipzig Analyse belegt: RB Leipzig wird im Netz kaum beleidigt

Bereits Anfang der Woche hatte es Gerüchte über Tedescos Verpflichtung gegeben – er galt unter den RB-Verantwortlichen angeblich als Wunschkandidat.

Die Entscheidung werde zwischen ihm und einem Trainer aus dem Ausland fallen, hieß es bereits am Dienstag in mehreren Medienberichten übereinstimmend.

RB Leipzig überwintert in der Europa League – mit Domenico Tedesco?

Tedesco bringt Bundesliga- und internationale Erfahrung mit

Erfahrung bringt Tedesco trotz seiner jungen Jahre auf jeden Fall mit. Bei seiner ersten Station im Profi-Bereich gelang es dem gebürtigen Italiener im Jahr 2017, den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue vor dem Abstieg zu retten. Ein Jahr später führte er den FC Schalke 04 zur Vizemeisterschaft in der Bundesliga.

Seine letzte Station war bei Spartak Moskau – unter seiner Leitung gelang auch dem russischen Erstligisten in der vergangenen Saison der Vizemeistertitel.

Offiziell bestätigt hat der Klub Tedescos Verpflichtung noch nicht, laut dem Bericht von Sky seien vor der Vertragsunterschrift wohl noch einige kleine Details zu klären.

Man könne aber davon ausgehen, dass man den neuen Cheftrainer in den kommenden Tagen vorstellen werde.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: