Nächster Bulle weg: RB Leipzigs Lookman verabschiedet sich auch in die Premier League

Leipzig - Dieser Wechsel war abzusehen. Am letzten Tag der Transferperiode hat nun auch Ademola Lookman (23) RB Leipzig verlassen.

Ademola Lookman (23) kehrt RB Leipzig ein weiteres Mal den Rücken. Seine nächste Station heißt Leicester City.
Ademola Lookman (23) kehrt RB Leipzig ein weiteres Mal den Rücken. Seine nächste Station heißt Leicester City.  © Picture Point / Roger Petzsche

Der englische Flügelspieler schließt sich wie erwartet für ein Jahr auf Leihbasis dem Premier-League-Klub Leicester City an, der eine Kaufoption besitzt. Lookman kickt damit kommende Saison der selben Liga wie Hee-chan Hwang (25), der zu den Wolverhampton Wanderers verliehen wurde.

Dass Lookman unter Trainer Jesse Marsch (47) bei den Sachsen wohl keine Chance bekommen wird, war bereits abzusehen. Selbst in den Testspielen war der Offensivakteur maximal zweite Garde, obwohl er in den Trainingseinheiten teils gute Eindrücke hinterlassen konnte.

Deshalb gab es bereits vor Monaten die ersten Gerüchte, dass es den Flügelflitzer erneut nach England ziehen würde. Unter anderem soll Wolverhampton Interesse gehabt haben.

Respekt, aber keine Angst: Jesse Marsch zeigt sich zuversichtlich vor Champions-League-Auftakt
RB Leipzig Respekt, aber keine Angst: Jesse Marsch zeigt sich zuversichtlich vor Champions-League-Auftakt

Insgesamt kann Lookman nicht gerade auf eine glückliche Zeit beim Vizemeister der Bundesliga zurückblicken.

2018 wollten die Bullen ihn nach einer Leihe vom FC Everton losreißen. Die Verhandlungen scheiterten jedoch und es ging zurück auf die Insel. Nach einer eher durchwachsenen Saison, klappte der Transfer schließlich 2019 doch noch. 18 Millionen Euro investierten die Sachsen in den Mittelfeldmann.

Bis auf ein paar kleine Ausnahmen blitzte das Talent des 23-Jährigen jedoch nie wirklich auf. Unter Julian Nagelsmann (34) geriet er mit der Zeit schnell in Vergessenheit. Es folgte die Flucht per Leihe zum FC Fulham, wo Lookman endlich wieder solide Leistungen brachte.

Bei Leicester City soll jetzt nach Möglichkeit endlich einmal eine längere Station folgen.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: