Nagelsmann zu Dortmund? RB-Leipzig-Boss Mintzlaff spricht Klartext

Leipzig - Trainer Julian Nagelsmann (33) wird von Fußball-Bundesligist RB Leipzig im Fall einer Anfrage von Borussia Dortmund keine Freigabe bekommen.

Laut Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) hat RB-Trainer Julian Nagelsmann (33) nicht geringsten Grund, Leipzig vorzeitig zu verlassen. (Archivbild)
Laut Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) hat RB-Trainer Julian Nagelsmann (33) nicht geringsten Grund, Leipzig vorzeitig zu verlassen. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

"Ich kann versichern, dass Julian in der kommenden Saison unser Trainer ist", sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) am Sonntag in der TV-Sendung "Sky90".

Nagelsmann besitzt in Leipzig einen Vertag bis 2023 und hat keine Ausstiegsklausel.

Zuletzt war spekuliert worden, der 33-Jährige könnte im Sommer ein Kandidat für Borussia Dortmund sein. Ein weiterer Kandidat soll Mönchengladbachs Marco Rose (44) sein.

Mintzlaff sieht für Nagelsmann gar keinen Anlass, über ein vorzeitiges Vertragsende nachzudenken.

"Er fühlt sich wohl, hat sich eine tolle Mannschaft zusammengebaut. Es gibt keinen Grund, die Koffer zu packen. Wir sind völlig entspannt", sagte der 45-Jährige. Nagelsmann habe sich bewusst für Leipzig und einen Vierjahresvertrag entschieden.

Noch keine offiziellen Anfragen gibt es für Dayot Upamecano (22). Der französische Nationalspieler besitzt trotz eines Vertrags bis 2023 eine Ausstiegsklausel. "Es ist alles offen und ich würde mich freuen, wenn er bei uns bleibt", betonte Mintzlaff.

Weder von anderen Klubs noch von der Spielerseite habe es bisher Gespräche über einen Wechsel gegeben.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0