Poker geht weiter: RB Leipzigs Laimer will zu Bayern, doch wann wird er gehen?

Leipzig - Die Profis von RB Leipzig sind wieder ins Training eingestiegen, die neue Bundesliga-Saison liegt nicht mehr in allzu weiter Ferne. Der Transfer-Poker um Konrad Laimer (25) hingegen schien sich bisher ziemlich in die Länge zu ziehen – oder geht jetzt doch alles ganz schnell?

Konrad Laimer (25) hat den RB-Bossen offenbar unumwunden mitgeteilt, dass er Leipzig in Richtung FC Bayern München verlassen will – egal wann.
Konrad Laimer (25) hat den RB-Bossen offenbar unumwunden mitgeteilt, dass er Leipzig in Richtung FC Bayern München verlassen will – egal wann.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Denn wie ein Verantwortlicher der Sportbild am Mittwochmorgen twitterte, sollen sich der FC Bayern München und der Mittelfeldspieler bereits geeinigt haben. Demnach soll Laimer in Leipzig schon deutlich gemacht haben, dass er in jedem Fall zum Deutschen Meister wechseln werde – egal ob noch in diesem Sommer gegen Geld oder im kommenden Jahr ablösefrei.

Aus der Traum für RB, das den Österreicher am liebsten ganz behalten hätte – erst recht nach der phänomenalen vergangenen Saison. Stattdessen scheinen sich letzte Hoffnungen zu zerschlagen.

Und das, obwohl Domenico Tedesco (36) noch am Dienstag beim öffentlichen Training Optimismus zu Laimers Verbleib verbreitet hatte. "Konni fühlt sich wohl. Er ist einfach unser Spieler, und so planen wir auch", sagte er. "Wenn sich Veränderungen ergeben, dann nicht am 28. August. Da gibt es Deadlines."

Magath nicht überzeugt von Werner-Rückkehr zu RB Leipzig: "Würde ich nur im Notfall machen!"
RB Leipzig Magath nicht überzeugt von Werner-Rückkehr zu RB Leipzig: "Würde ich nur im Notfall machen!"

Ein Verkauf noch in diesem Sommer ist trotz aller Hoffnungen wahrscheinlich, denn nur so könnte RB noch etwas Geld mit seinem Mittelfeldmotor verdienen.

Schade, wenn man bedenkt, wie gut Laimer und sein Landsmann Xaver Schlager (24) gemeinsam im Mittelfeld funktionieren könnten.

Wie viel will Bayern München für RB Leipzigs Laimer zahlen?

Laimer gilt gemeinhin zum absoluten Wunschspieler seines Ex-Trainers Julian Nagelsmann (34), würde in München auf seine früheren Teamkollegen Marcel Sabitzer (28) und Dayot Upamecano (23) treffen.

Doch nach der Verpflichtung von Sadio Mané (30), wobei dem Vernehmen nach eine Ablöse von rund 32 Millionen Euro fällig wurde, können Hasan Salihamidzic (45) und Co. eben auch nicht mit Geld ohne Ende um sich werfen. Zumal man ja auch Interesse an Matthijs de Ligt (22) von Juventus Turin haben soll. Es ist kaum vorstellbar, dass die Münchner sich beide leisten können und wollen.

Im Vergleich wäre Konrad Laimer die weitaus "günstigere" Personalie, wobei sich beide Klubs finanziell noch lange nicht einig zu sein scheinen. Doch die 30 Millionen Euro, die Leipzig wohl für seinen Mittelfeld-Flitzer haben will, scheinen da durchaus realistischer als eine Ausstiegsklausel von 120 Millionen für de Ligt.

Zuletzt sollen die Bayern den Leipzig-Bossen 20 Millionen Euro für Laimer geboten haben – diese erste Offerte wurde allerdings abgelehnt. Es bleibt abzuwarten, wann und wo sich beide Klubs preislich einigen können.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: