RB Leipzigs Upamecano im Fokus von Liverpool: Wird er der neue van Dijk?

Leipzig - Es war der Wendepunkt zur richtigen Zeit, um mit einem Sieg weiterhin an der Tabellenspitze zu bleiben: Mit seinem überragenden Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 hat RB Leipzigs Verteidiger Dayot Upamecano (21) maßgeblich dafür gesorgt, dass am Samstag auch die Hertha mit leeren Händen die Red Bull Arena verlassen musste (TAG24 berichtete).

Dayot Upamecano (21) sorgte nicht erst seit den vergangenen Tagen mit seiner Spielweise international für Aufsehen.
Dayot Upamecano (21) sorgte nicht erst seit den vergangenen Tagen mit seiner Spielweise international für Aufsehen.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Kurz nach der zwischenzeitlichen Führung der Berliner gelang es dem bulligen Franzosen, mit der entscheidenden Konsequenz nach einem Eckstoß den Ball in den Maschen zu versenken.

Neben seinem Treffer stand "Upa" aber auch am Samstag in der Abwehr wieder wie ein Fels in der Brandung. Ein ums andere Mal war er verantwortlich dafür, dass die Herthaner gar nicht erst so weit in die Nähe von Keeper Gulasci (30) kamen. 

Für Leipzig ist das natürlich eine super Sache, so einen Allrounder in den eigenen Reihen zu wissen - mit dieser Spielweise weckt Upamecano allerdings auch Begehrlichkeiten. Im Falle eines möglichen Wechsels nach Liverpool könnte das Ganze sogar bald konkreter werden.

Wie "sundayworld.com" berichtet, möchten die Engländer den 21-Jährigen gerne schon im Winter verpflichten. Hauptgrund dafür ist die schwere Bänderverletzung des Abwehrchefs Virgil van Dijk (29). 

Wie lange der Niederländer ausfällt, ist noch völlig unklar: "Das wollen wir nicht wissen, um ehrlich zu sein. Es wird einige Zeit dauern, das ist klar", sagte Trainer Jürgen Klopp (53) in den vergangenen Tagen. Da die Reds auch in dieser Saison in der Liga und im internationalen Geschäft oben mitspielen möchten, wäre eine Verpflichtung von Upamecano sinnvoll. Fakt ist aber auch: Das könnte teuer werden!

Laut dem Bericht rechnet man in Leipzig mit einer Offerte der Liverpooler im Winter. Umgerechnet 44 Millionen Euro würden im Raum stehen. Fraglich jedoch, ob RB den Verteidiger für diese Summe ziehen lässt. Immerhin verlängerte Upamecano erst im Sommer seinen Vertrag bis 2023. 

Für Ersatz wurde in Leipzig jedenfalls schon gesorgt. Josko Gvardiol (18), der aktuell bei Dinamo Zagreb spielt, wird nächste Saison wechseln.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0