RB Leipzig empfängt den VfL Bochum: Besondere Vorsicht gegen das Schlusslicht!

Leipzig - Nach wettbewerbsübergreifend zuletzt zwei torlosen Niederlagen erwartet RB Leipzigs Trainer Marco Rose (46) am Samstag beim Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Bochum nicht weniger als einen Sieg! Gegen das Tabellenschlusslicht ist allerdings besondere Vorsicht geboten.

In sieben Spielen gegen den VfL Bochum ging RB Leipzig siebenmal als Sieger vom Platz.
In sieben Spielen gegen den VfL Bochum ging RB Leipzig siebenmal als Sieger vom Platz.  © Jan Woitas/dpa

In der Länderspielpause wurde nach der Entlassung von Thomas Reis (48) mit Thomas Letsch (54) ein neuer Trainer bei den Nordrhein-Westfalen installiert. Welchen Effekt das haben kann, zeigte Rose kurz nach seiner Verpflichtung eindrucksvoll beim 3:0-Erfolg gegen Borussia Dortmund.

"Neuer Trainer, möglicherweise neue Ausrichtung", sagte der Leipziger, der Letsch noch aus gemeinsamen Zeiten in Salzburg kennt, am Donnerstag auf der Pressekonferenz. Dort seien sie "Freunde geworden", die beiden seien sogar einmal zusammen im Urlaub gewesen.

Zumindest hat der RB-Coach schon eine grobe Vorstellung davon, wie der VfL am Samstag agieren könnte: "Bochum wird versuchen, aus Umschaltsituationen Tore zu erzielen. Was bedeutet, dass wir unsere Offensivaktionen gut absichern müssen. Sie haben gute Fußballer in ihren Reihen, da müssen wir vorbereitet sein und dagegenhalten."

Fall endlich abgeschlossen: RB Leipzig und Leeds erzielen Einigung wegen Augustin!
RB Leipzig Fall endlich abgeschlossen: RB Leipzig und Leeds erzielen Einigung wegen Augustin!

Doch gerade seine Stürmer nahm Rose unter der Woche in die Pflicht. Timo Werner (26) sagte er nach einem Bock in der Nationalmannschaft, dass er "auch mal schießen müsse."

Andre Silva (26), der nicht für Portugal nominiert wurde, lobte er hingegen: "Andre hat super trainiert, jedes Training Gas gegeben und Tore gemacht. Wenn er so trainiert wie die letzten zehn Tage, dann muss ich ihm die Möglichkeit geben."

Bei RB Leipzig fällt am Samstag nur Yussuf Poulsen aus

Wichtig sei außerdem, dass seine Spieler verstehen, dass der Gegner trotz des Tabellenrangs nicht zu unterschätzen sei und starke Einzelakteure hat: "Kevin Stöger beispielsweise ist ein hervorragender Fußballer, der das Spiel gut lesen und ankurbeln kann. Zudem hat er einen sehr guten Fuß und erkennt die Räume gut."

Aber auch die eigenen Reihen sind natürlich gut bestückt. Keiner der zahlreichen Spieler, die für die Nationalteams abgestellt waren, kam verletzt zurück. Nur Yussuf Poulsen (28) hat sich einen Infekt eingefangen und wird ausfallen.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: