Entscheidung offenbar gefallen: RB Leipzig startet mit Zuschauern in die Bundesliga

Leipzig - Etwas mehr als zwei Wochen sind es noch hin bis RB Leipzig beim Heimspiel gegen Mainz 05 in die Hinrunde der neuen Bundesliga-Saison starten wird. Und so wie es aussieht, dürfen 8400 Zuschauer das Auftaktspiel live miterleben.

Zum Bundesligaauftakt gegen Mainz können offenbar wieder 8400 Zuschauer in die Red Bull Arena.
Zum Bundesligaauftakt gegen Mainz können offenbar wieder 8400 Zuschauer in die Red Bull Arena.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Wie "Bild" berichtet, haben die Roten Bullen die Freigabe des Gesundheitsamtes der Stadt Leipzig erhalten und dürfen somit das Stadion zu 20 Prozent füllen.

Die entsprechenden Tickets sollen dabei allerdings nicht in den freien Verkauf gegeben, sondern unter den 22.500 Dauerkarten-Inhabern verlost werden. Wichtig dabei sei zudem, dass die Besitzer in Sachsen wohnen.

Damit der Start mit Zuschauern auch klappt, wird das Infektionsgeschehen in Leipzig in den kommenden Wochen weiterhin streng beobachtet. 

Stand Dienstag (1. September) gibt es in der Messestadt 734 bestätigte Corona-Fälle. Viele Hundert Menschen befanden sich in häuslicher Quarantäne, der überwiegende Teil der Infizierten gilt aber als geheilt. 

Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 5,1 - erhöht sich der Wert nicht auf über 20, sollte für den geplanten Bundesliga-Start mit Fans nichts mehr schief gehen.

Leipzig ist das erste Team, das damit eine Freigabe bekommen würde. Andere Teams wie Union Berlin oder Frankfurt streben aber ein ähnliches Resultat an. 

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0