Krösche macht RB Leipzig wegen Konaté Hoffnung: Liverpool "kein Thema"

Leipzig - Aufgrund vieler Gerüchte musste man sich in den letzten Tagen als Fan von RB Leipzig durchaus Sorgen um seinen Verein machen. Mit Emil Forsberg (29), Marcel Sabitzer (27) und Marcel Halstenberg (29) gibt es viele Unklarheiten bezüglich ihrer laufenden Verträge. Am Montag kam ein weiterer Name hinzu.

Ibrahima Konaté (21) ist international offenbar heiß begehrt. Dennoch hofft man in Leipzig, dass der Abwehrhüne noch länger bleibt.
Ibrahima Konaté (21) ist international offenbar heiß begehrt. Dennoch hofft man in Leipzig, dass der Abwehrhüne noch länger bleibt.  © Motivio/Thomas Eisenhuth/RB Leipzig/dpa

Laut der englischen Sport-Webseite "The Athletic" sei Innenverteidiger Ibrahima Konaté (21) gedanklich schon auf dem Weg zum FC Liverpool.

Neben dem Abgang von Dayot Upamecano (22) würde damit auch der zweite französische Abwehrhüne die Roten Bullen verlassen.

Passen würde dazu, dass sich die Leipziger bereits umfangreich um Ersatz gekümmert haben.

Josko Gvardiol (19) und Mohamed Simakan (20) werden ab Sommer den Verein verstärken. Da Konaté für die Reds circa 40 Millionen Euro kosten würde, wäre ein ordentlicher Gewinn den Leipzigern mit dem Transfer sicher.

Allerdings wissen die Bullen auch, was sie an Konaté haben, auch wenn er es wegen mehreren Verletzungen gerade einmal zu neun Bundesligaeinsätzen in dieser Saison geschafft hat.

"Stats Perform News" hat sich deshalb direkt einmal RB-Sportchef Markus Krösche (40) zur Seite gezogen und gefragt, wie es um einen Konaté-Verbleib in Leipzig steht.

Markus Krösche: Konaté "ist ein extrem wichtiger Spieler"

Seine Worte können den Fans durchaus Mut machen: "Er ist ein extrem wichtiger Spieler, der sehr, sehr viel Potenzial hat und wir wollen ihm helfen, sich auch noch weiterzuentwickeln. Wir spielen international, wir haben eine sehr, sehr gute Mannschaft, von daher sehe ich keinen Grund, dass er uns verlassen möchte."

Krösche glaubt daher, dass für "Ibu" Liverpool "kein Thema" ist. Der Franzose habe noch einen langfristigen Vertrag in Leipzig, den er sicher erfüllen möchte.

Wer tatsächlich den Abflug aus Leipzig macht und eine neue Herausforderung sucht, wird sich also erst in den nächsten Wochen zeigen. Bislang ist nur der Abgang von Dayot Upamecano wirklich sicher.

Titelfoto: Motivio/Thomas Eisenhuth/RB Leipzig/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0