Muss sich RB Leipzig Sorgen um einen Abgang von Gulacsi machen?

Leipzig - Mit 25 Gegentreffern in 31 Spielen besitzt RB Leipzig in dieser Saison aktuell die beste Defensive der Liga. Das ist unter anderem auch der Verdienst von Keeper Peter Gulacsi (30). Umso schlimmer für die Bullen, dass sich in den letzten Wochen Wechselgerüchte des Ungarn häufen.

Leipzigs Keeper Peter Gulacsi (30) hat mit guten Leistungen in dieser Saison nicht nur national auf sich aufmerksam gemacht.
Leipzigs Keeper Peter Gulacsi (30) hat mit guten Leistungen in dieser Saison nicht nur national auf sich aufmerksam gemacht.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dass der Schlussmann der Leipziger in dieser Spielzeit bislang 15 Mal in der Bundesliga ohne Gegentreffer blieb, hat nicht nur nationales Interesse geweckt.

Einige Vereine wie die Tottenham Hotspurs könnten möglicherweise im Sommer viel Geld in die Hand nehmen, um sich auf der Tormann-Position neu aufzurüsten.

Der Ungar hat in Leipzig noch Vertrag bis 2023. Da Gulacsi aber offenbar für eine festgeschriebene Ablösesumme von 13 Millionen Euro im Sommer den Verein verlassen könnte, haben auch Bundesligakonkurrenten große Ohren bekommen.

An vorderster Front wird dabei immer wieder der kommende Leipzig-Gegner Borussia Dortmund genannt. Dass der aktuell Fünftplatzierte der Bundesliga gerne einen neuen Keeper hätte, ist kein Geheimnis.

Sollte sich Gulacsi in den kommenden zwei Partien gegen die Borussen unter Beweis stellen können, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Intensivierungen des BVB weiter verstärkt werden.

Gespräche mit Mintzlaff sollen folgen

Ein klares Bekenntnis zu Leipzig ließ der Ungar zuletzt jedenfalls aus. "Lasst uns heute den Sieg feiern. Alles andere ist für mich kein Thema, wir haben noch sehr wichtige Spiele in dieser Saison", sagte der Schlussmann nach dem 2:1-Erfolg über Bremen im Pokal.

Fakt ist: In den kommenden Wochen wird sich Klubboss Oliver Mintzlaff (47) definitiv mit dem Ungarn zusammensetzen. Dass es Gespräche geben wird, wurde bereits angekündigt.

Man kann davon ausgehen, dass Leipzigs Schlussmann eine Entscheidung über seine Zukunft in diesem Sommer fällen wird: Seine Frau Diana erwartet im September ihr zweites Kind. Gulacsi, der als Familienmensch bekannt ist, wird daher um langfristige Stabilität bemüht sein.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0