RB Leipzigs Verletztenliste: Es gibt gute und schlechte Nachrichten

Leipzig - Pause bei RB Leipzig - zumindest so halb. In den Länderspielwochen kommen zahlreiche Rote Bullen in ihren Nationalmannschaften zum Einsatz.

Dayot Upamecano (22) kann die Länderspielpause nutzen, um sich von seiner Muskelfaserverletzung im Oberschenkel zu erholen.
Dayot Upamecano (22) kann die Länderspielpause nutzen, um sich von seiner Muskelfaserverletzung im Oberschenkel zu erholen.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Vor den Mammutwochen mit zehn Spielen im Drei-Tage-Rhythmus (TAG24 berichtete) gibt es daher für einige Akteure nicht wirklich eine nötige Erholung. 

Was die DFB-Elf angeht, so kündigte immerhin Bundestrainer Joachim Löw (60) an, beim Testspiel gegen Tschechien am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in der Leipziger Arena Stammspieler zu schonen.

Fraglich ist allerdings, wie es bei den anderen Profis wie Emil Forsberg (29) bei den Schweden oder Yussuf Poulsen (26) in Dänemark aussieht.

Für einige Leipziger kommt aber ein Einsatz in den kommenden Wochen so oder so nicht infrage. 

Neben Langzeitsorgenkindern wie Konrad Laimer (23) oder Lukas Klostermann (24) steht Benjamin Henrichs auch angeschlagen auf der Liste. 

Beim Testspiel gegen Tschechien wird der 23-Jährige auf jeden Fall fehlen. Gute Nachrichten gibt es allerdings bei Dayot Upamecano (22): Der Franzose konnte wegen einer Muskelfaserverletzung im Oberschenkel nicht mit zur Nationalmannschaft fliegen. 

Für das Spiel nach der Pause gegen Frankfurt kehrt er laut Coach Julian Nagelsmann (33) wieder in den Kader zurück.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0