RB Leipzigs Spielersuche geht weiter: Zwei neue Angreifer im Visier

Leipzig - Noch etwas mehr als eine Woche, dann startet RB Leipzig mit dem Pokalspiel gegen Nürnberg in die neue Saison. Und noch immer sucht man händeringend nach einer Verstärkung für die Offensive.

Rafael Toloi von Atalanta (r) und Bruno Petkovic von Dinamo Zagreb kämpfen um den Ball.
Rafael Toloi von Atalanta (r) und Bruno Petkovic von Dinamo Zagreb kämpfen um den Ball.  © Luca Bruno/AP/dpa

Als "extrem dämlich" bezeichnete Trainer Julian Nagelsmann (33) die Option, keine weitere Alternative zu Timo Werner (24) nach Sachsen zu holen. 

"Wir haben ja bereits Hee-chan Hwang geholt, können Timo aber natürlich nicht eins zu eins ersetzen und müssen seine 47 Scorerpunkte auf mehrere Schultern verteilen", so der Trainer.

In den vergangenen Tagen wurden Gerüchte lauter, dass Nagelsmann gern Alexander Sørloth (24) in den eigenen Reihen hätte. Die Vertragslage des Stürmers, der aktuell in der Türkei für Trabzonspor spielt, gestaltet sich allerdings äußerst schwierig (TAG24 berichtete).

Wie das türkische Portal "haber61.net" berichtet, wurde sowohl von Trabzonspor als auch von Crystal Palace, die den Spieler verliehen haben, ein 20-Millionen-Euro-Angebot von RB Leipzig bereits abgelehnt.

17 Millionen Euro plus drei Millionen Euro Bonuszahlungen waren den Clubs offensichtlich zu wenig, um den Norweger ziehen zu lassen. Angeblich will man aus RB 20 Millionen plus sechs Millionen Euro rauspressen. 

Allerdings ist unwahrscheinlich, dass die Sachsen so viel Geld investieren werden. Immerhin hätte man für den Betrag auch Patrik Schick (24) behalten können, der nun wohl nach Leverkusen wechselt.

Ersatz für Milot Rashica?

Stattdessen bringt die "Bild" zwei neue Namen ins Spiel: Dusan Vlahovic (20) und Bruno Petkovic (25) stehen demnach im Fokus der Bullen, sollte der Sørloth-Deal nicht klappen. Sowohl Vlahovic, der aktuell für den AC Florenz unterwegs ist, als auch Petkovic, der bei Dinamo Zagreb sein Geld verdient, sind robuste Mittelstürmer, die Schick positionsgetreu ersetzen könnten. 

Auch für den geplatzten Milot-Rashica-Transfer soll zudem eine Alternative kommen. Laut Informationen von "Sky" habe Leipzig Ricardo Horta (25) vom SC Braga im Visier. Die Bullen hätten demnach bereits ein Angebot über 13 Millionen Euro abgegeben.

Titelfoto: Luca Bruno/AP/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0