RB Leipzig wohl weiter ohne Angelino: "Wird sich nicht in die Startelf schmuggeln"

Leipzig - Die Meisterschaft ist nach dem vergangenen Wochenende so gut wie abgehakt, dennoch wartet auf RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in Bremen der gewohnte Bundesligaalltag.

Angelino (24) wäre am Samstag beim Spiel von RB Leipzig bei Werder Bremen gern mit auf dem Platz. Immerhin steht der Spanier aber zumindest im Kader.
Angelino (24) wäre am Samstag beim Spiel von RB Leipzig bei Werder Bremen gern mit auf dem Platz. Immerhin steht der Spanier aber zumindest im Kader.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Einer der Roten Bullen hätte dabei besonders große Lust endlich wieder auf dem Rasen zu stehen.

Angelino (24) verkündete nach seiner wochenlangen Verletzungspause am Mittwoch in seiner Instagram-Story, dass er wieder fit sei und fuballerische Dinge wie Rennen und Schießen wieder funktionieren würden.

Kann der Spanier also auf einen Startelfeinsatz gegen Werder Bremen hoffen? Wohl eher nicht.

Julian Nagelsmann (33) schob auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag den Riegel davor: "Er wird sich nicht in die Startelf schmuggeln, das ist eigentlich ausgeschlossen, weil er noch kein Mannschaftstraining voll mitgemacht hat", so der Coach. Angelino würde nur mit an die Weser fahren, "weil ein Kaderplatz frei ist".

Dass Angelino heiß darauf ist, immer zu spielen, sprach Nagelsmann in den letzten Wochen immer wieder an.

Dennoch gebe es Dinge, die der Spanier noch lernen müsste: "Zum Beispiel mit Verletzungen richtig umzugehen oder die Dinge richtig zu kanalisieren", erklärt Nagelsmann weiter.

Erfreulich: Gegen Bremen wird Marcel Halstenberg (29) wohl wieder eine feste Option sein.

Der deutsche Nationalspieler musste zwei Wochen in Quarantäne, nachdem Mannschaftskollege Jonas Hofmann (28) bei der Länderspielreise positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0