RB Leipzig wieder mit weniger Zuschauern: Bisher verkaufte Karten ungültig

Leipzig - Es war abzusehen, nun sorgt RB Leipzig für Gewissheit.

Auch am Samstagnachmittag werden wieder nur sehr wenig Fans in der Red Bull Arena sein können.
Auch am Samstagnachmittag werden wieder nur sehr wenig Fans in der Red Bull Arena sein können.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Wie schon beim Champions-League-Heimspiel gegen Basaksehir sind auch die 8500 bisher verkauften Karten für das Bundesliga-Heimspiel von den Roten Bullen gegen Hertha BSC Berlin nichtig. Zumindest teilweise. 

Da wie schon am Dienstagabend 999 Zuschauer ins Stadion dürfen, werden die zugelassenen Fans unter den bisher verkauften Karten ausgelost. Es kann also sein, dass man eine Karte für das Samstagnachmittagsspiel hat und tatsächlich in die Red Bull Arena gehen kann.

Die Neuverlosung findet laut dem Verein noch am Donnerstag statt. 

Grund für die Änderung, was keine Überraschung ist, ist das Coronavirus. Auf der RB-Website heißt es: "Die sächsische Corona-Schutzverordnung besagt, dass Veranstaltungen ab einem Wert von 20 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner nur eingeschränkt stattfinden können."

Die Infektionszahlen waren in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen.

Ob von den Maßnahmen auch zukünftige Heimspiele betroffen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0