Die Hoffnung lebt: Kann RB Leipzig den FC Liverpool noch knacken?

Budapest - Es gibt definitiv leichtere Aufgaben, als gegen ein europäisches Spitzenteam einen 0:2-Rückstand aufzuholen. RB Leipzig möchte das am Mittwochabend (21 Uhr/Sky) dennoch schaffen und den strauchelnden FC Liverpool weiter aus der Bahn werfen.

Dass individuelle Abwehrfehler tödlich sind, zeigte das Hinspiel in aller Deutlichkeit. Ein Weiterkommen ist nur möglich, wenn diese Aussetzer kein weiteres Mal passieren.
Dass individuelle Abwehrfehler tödlich sind, zeigte das Hinspiel in aller Deutlichkeit. Ein Weiterkommen ist nur möglich, wenn diese Aussetzer kein weiteres Mal passieren.  © Trenka Attila/PA Wire/dpa

Sechs Heimniederlagen in Folge kassierten Jürgen Klopp (53) und sein Team zuletzt in der Premier League. Die Talfahrt ist historisch, von einer kleinen Formkrise spricht in Liverpool schon lange keiner mehr.

Die Vorzeichen in der Champions League sehen allerdings ganz anders aus. Im Februar wurde RB Leipzig im Champions-League-Achtelfinalhinspiel mit 2:0 bezwungen.

Dass die aktuelle Ligasituation der Reds dabei Nebensache ist, weiß auch Leipzigs Coach Julian Nagelsmann (33): "Uns interessieren die Liga-Ergebnisse von Liverpool nicht, denn aktuell sind wir der Verlierer des Duells. Deshalb sind wir nicht der Favorit, sondern der Herausforderer", sagte der 33-Jährige am Dienstag auf der Pressekonferenz.

Matthäus sieht in der Bundesliga schwarz für RB Leipzig: "Der Titel ist futsch"
RB Leipzig Matthäus sieht in der Bundesliga schwarz für RB Leipzig: "Der Titel ist futsch"

Liverpool mache laut dem Bullentrainer gerade eine harte Zeit durch - dennoch werde es wieder andere Zeiten geben.

"Sie werden das hinkriegen, dafür sind die Spieler zu gut und der Trainer erst recht."

Fast alle an Bord, nur Angelino fehlt

Duell zweier Deutscher Trainer: Jürgen Klopp (53/r.) gegen Julian Nagelsmann (33). Wer hat am Ende die Nase vorn?
Duell zweier Deutscher Trainer: Jürgen Klopp (53/r.) gegen Julian Nagelsmann (33). Wer hat am Ende die Nase vorn?  © Marton Monus/dpa

Eines steht fest: Um das Unmögliche möglich zu machen und die Partie noch zu drehen, will auch Nagelsmann am Mittwochabend an der Seitenlinie wieder alles geben:

"Es bringt ja nichts, von seinen Spielern alles zu verlangen und man selbst sitzt auf dem beheizten Ledersessel, trinkt einen Kaffee und schaut auf dem iPad am besten noch 'Rote Rosen'", scherzte der Leipzig-Trainer am Dienstag.

Es gehe im Rückspiel darum, die Fehler des Hinspiels nicht zu wiederholen: "Wir konzentrieren uns auf die Lehren und Fehler aus dem Hinspiel. Da waren unabhängig von den Toren ein paar Dinge dabei, die wir besser machen können. Wir glauben an uns, sind aber nicht der Favorit."

RB Leipzig schiebt Frust nach Lektion bei Man City: "Fühlt sich extrem sch***e an"
RB Leipzig RB Leipzig schiebt Frust nach Lektion bei Man City: "Fühlt sich extrem sch***e an"

Verzichten muss Nagelsmann am Mittwoch definitiv aber auf Angelino (24), der weiterhin mit Muskelproblemen zu kämpfen hat.

Marcel Sabitzer (26) und Willi Orban (28) sind allerdings wieder mit an Bord.

Die große Aufholjagd kann also beginnen. Leipzigs Mittelfeldspieler Tyler Adams (22) weiß jedenfalls, worauf es ankommen wird: "Wir wissen, dass unsere Qualität im Angriff sehr gut ist. Jetzt müssen wir die Schwächen bei Liverpool finden."

Titelfoto: Trenka Attila/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: