RB Leipzig mal wieder gegen Wolfsburg im Pokal: "Wird sicherlich ein spannendes Spiel"

Leipzig - Diese Duell hat fast schon Tradition: Am Mittwochabend (20.45 Uhr/ARD und Sky) trifft RB Leipzig im Viertelfinale des DFB-Pokals bereits zum fünften Mal auf den VfL Wolfsburg. Die Wölfe kommen in Hochform in die Red Bull Arena.

Wolfsburgs Xaver Schlager (23/m.) kontrolliert den Ball vor Leipzigs Kevin Kampl (30/l.). Ein Duell, dass es am Mittwoch wieder geben wird?
Wolfsburgs Xaver Schlager (23/m.) kontrolliert den Ball vor Leipzigs Kevin Kampl (30/l.). Ein Duell, dass es am Mittwoch wieder geben wird?  © Michael Sohn/AP pool/dpa

Kräftemessen der beiden besten Abwehrreihen der Fußball-Bundesliga: Alles oder Nichts heißt es am Mittwochabend, wenn in Leipzig der Ball im Pokal wieder rollt.

"Das Los gegen den VfL Wolfsburg ist nicht einfach. Sie sind im Moment gut drauf und stehen in der Bundesliga nicht umsonst auf Platz drei", sagte vor kurzem bereits RB-Sportchef Markus Krösche (40).

An der Situation hat sich bis heute nichts geändert: Die Wölfe sind in den vergangenen Wochen bärenstark unterwegs gewesen, haben seit über 600 Minuten kein Gegentor kassiert und hangeln sich von Sieg zu Sieg.

Am Wochenende wurde die Berliner Hertha mit einem souveränen 2:0 besiegt.

Eine Mannschaft, vor der man Respekt haben muss. Die Leistungen der Roten Bullen in den letzten Spielen sprechen allerdings auch eine deutliche Sprache. Zwei Punkte hinter dem großen FC Bayern bedeuten aktuell Rang Zwei in der Bundesliga.

Die letzte Begegnung in der Bundesliga im Januar endete 2:2. RB-Trainer Julian Nagelsmann (33) erwartet am Mittwochabend ein "ähnlich" intensives Spiel: "Grundsätzlich sind es beide Teams, die mutig nach vorne verteidigen und auch immer Lösungen mit Ball haben. Demnach wird es sicherlich ein spannendes Spiel", so der Coach am Dienstagmittag auf der Pressekonferenz.

Nächster Kracher in harten Wochen

Das KO-Spiel gegen Wolfsburg ist nach dem packenden Duell am Wochenende gegen Gladbach bereits das zweite große Spiel innerhalb vieler intensiver Wochen, die jetzt auf die Sachsen zukommen.

Am Samstag reisen die Leipziger in der Bundesliga zum SC Freiburg, ehe es in der kommenden Woche in der Champions League gegen den FC Liverpool weitergeht. Das Rückspiel soll laut einem Medienbericht der "Times" zufolge aufgrund von Reisebeschränkungen "wahrscheinlich" ebenfalls wie das Hinspiel in Budapest stattfinden.

Viel Pause bleibt den Leipzigern aber auch danach nicht. Das folgende Wochenende wartet bereits die Eintracht aus Frankfurt in der Bundesliga.

Titelfoto: Michael Sohn/AP pool/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0