14-Jähriger nicht zu stoppen: RB Leipzigs Vejrgang lässt FIFA-Elite alt aussehen

Leipzig - So langsam wird es unheimlich. Trotz bärenstarker Konkurrenz ist RB Leipzigs Anders Vejrgang (14) auch im neuen Jahr in FIFA 21 nicht zu schlagen.

Die vier Leipziger "RBLZ": Richard Hormes, Lena Güldenpfennig, Umut Gültekin und Anders Vejrgang.
Die vier Leipziger "RBLZ": Richard Hormes, Lena Güldenpfennig, Umut Gültekin und Anders Vejrgang.  © RB Leipzig

Mit einer unglaublichen Effizienz beendete er am vergangenen Wochenende eine weitere Woche mit 30:0 im Modus "Weekend League" von FIFA 21. Damit baute er seinen Weltrekord auf 360 Siege in Folge aus.

Dabei ist es keinesfalls so, dass Anders nur simple Laufkundschaft als Gegner hat. Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht der 14-Jährige regelmäßig Videos, in denen er der bisherigen Welt-Elite des Games den Rang abläuft.

Ergebnisse wie ein 7:1 gegen Weltmeister MoAuba, sind dabei keine Seltenheit. Auch andere Größen des Spiels beißen sich aktuell an ihm die Zähne aus.

Doch wie macht der 14-Jährige das? "Meine Familie, mein Management und mein Verein unterstützen mich extrem in allen Belangen", berichtete Anders zuletzt dem Portal "esports.com".

Auch der coronapandemiebedingte Lockdown passt ihm privat ziemlich gut in den Kram: "Mein Fokus liegt auf der Weekend League. Diese wird zum großen Teil am Wochenende gespielt. Darüber hinaus ist meine Stadt aktuell im Lockdown und ich habe Onlineunterricht. Aktuell lassen sich die Themen gut verbinden."

Klare Zielsetzung: Weltmeister werden!

Was dem 14-Jährigen trotz seiner Leistung die Laune verdirbt: Aufgrund seines Alters darf er wegen der FIFA-Regularien noch nicht an internationalen Wettbewerben teilnehmen (TAG24 berichtete). "Dafür habe ich kein Verständnis. In Fortnite spielen bereits 13-jährige Spieler bei der Weltmeisterschaft mit. Die Fußballsimulation FIFA erlaubt es erst ab 16 Jahren." Sein großes Ziel, "Weltmeister werden", ist daher 2021 noch nicht realisierbar.

Doch bis dahin übt Anders eben fleißig in der Weekend League weiter. Die große Frage in den nächsten Wochen wird sein: Wer wird es schaffen, dem 14-Jährigen die erste Niederlage zuzuführen?

Titelfoto: RB Leipzig

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0