RB Leipzigs Upamecano im Nationalteam: "Er war in manchen Situationen ein wenig aufgeregt"

Leipzig - Nach seinem ersten Länderspiel-Tor trotz durchwachsener Leistung hat Dayot Upamecano (21) von Fußball-Bundesligist RB Leipzig aufmunternde Wort erhalten.

Dayot Upamecano (2.v.l.) köpft das Tor zum zwischenzeitlichen 3:1 für Frankreich.
Dayot Upamecano (2.v.l.) köpft das Tor zum zwischenzeitlichen 3:1 für Frankreich.  © Francois Mori/AP/dpa

"Er ist noch immer ein junger Spieler und es war erst sein zweites Länderspiel. Wir sollten die positiven Dinge hervorheben. Er wird aus den zwei Spielen ganz sicher lernen", sagte Frankreichs Kapitän Hugo Lloris (33) nach dem 4:2 in der Nations League gegen Kroatien.

Upamecano hatte in der 65. Minute nach einer Ecke per Kopf zum 3:2 getroffen und sein erstes Länderspiel-Tor erzielt. 

Zuvor lieferte der erst 21 Jahre alte Verteidiger in der Neuauflage des WM-Endspiels von 2018 eine durchschnittliche Leistung ab. 

Upamecano gewann nur die Hälfte seiner Zweikämpfe und leistete sich in der 14. Minute einen eklatanten Ballverlust am eigenen Strafraum, der fast zu einem Gegentor geführt hätte. 

"In den ersten 30 Minuten waren wir zu passiv und er war nicht der Einzige mit Schwierigkeiten. Er war in manchen Situationen ein wenig aufgeregt", befand Torwart Lloris.

"Aber er hat seine Persönlichkeit gezeigt und ein Tor erzielt."

Titelfoto: Francois Mori/AP/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0