RB Leipzigs Kampl glaubt an Weiterkommen gegen Liverpool: "Das können wir schaffen!"

Leipzig - Mit seinen 30 Jahren ist Kevin Kampl der drittälteste Profi bei RB Leipzig. Von Schonung will der Antreiber allerdings nichts wissen - und kommt rechtzeitig zum Saison-Endspurt in Top-Form.

Kevin Kampl (30) kommt immer besser in Form, war beim 3:0-Sieg am Samstag gegen Freiburg ein entscheidender Faktor.
Kevin Kampl (30) kommt immer besser in Form, war beim 3:0-Sieg am Samstag gegen Freiburg ein entscheidender Faktor.  © Motivio/Thomas Eisenhuth/RB Leipzig/dpa

Kevin Kampl will eigentlich nur spielen. Und zwar immer. Am liebsten im Drei-Tages-Rhythmus ohne viel Training dazwischen.

Deshalb liegt dem Mittelfeldspieler von RB Leipzig sehr daran, dass seine Mannschaft im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) die Überraschung schafft und den FC Liverpool aus dem Wettbewerb wirft.

Das würde Kampl und RB weitere Englische Wochen bescheren, allerdings hat das Team von Welttrainer Jürgen Klopp das Hinspiel 2:0 gewonnen.

"Das können wir schaffen. Ich glaube daran", sagte Kampl. Ein gewichtiger Grund ist, dass der frühere slowenische Nationalspieler pünktlich zum Saisonfinale in Bestform kommt.

Seine Kniereizung ist offenbar überstanden, bestes Beispiel war seine Leistung am vergangenen Samstag in Freiburg, wo Kampl bester Leipziger war und zwei Tore einleitete.

Mit seinen 30 Jahren gehört er fest zum Ältestenrat bei RB. Nur die Torhüter Peter Gulacsi (30) und Philipp Tschauner (35) sind länger auf der Welt.

Und trotz seines für Leipziger Verhältnisse betagten Alters zeigt Kampl, dass er das kraftraubende Pressing-Spiel fast ohne Probleme wegstecken kann. "Ich spiele diesen Fußball seit acht Jahren. Das ist die Art, die am besten zu mir passt", sagte der Mittelfeldspieler. "Und so alt bin ich noch nicht. Ein paar Jahre mache ich noch."

Kevin Kampl ist variabel einsetzbar

Das Hinspiel verloren die Leipziger aufgrund von zwei individuellen Fehlern in der Abwehr.
Das Hinspiel verloren die Leipziger aufgrund von zwei individuellen Fehlern in der Abwehr.  © Marton Monus/dpa

Zwischendurch hatte Kampl mal einen Wechsel ins Ausland ins Auge gefasst. Doch mit der Vertragsverlängerung im vergangenen Sommer bis 2023 läuft es darauf hinaus, dass der zweifache Vater seine Karriere womöglich sogar in Sachsen beendet.

"Kevin ist einer unser absoluten Führungsspieler und ein ganz wichtiger Faktor in der Mannschaft - auf und vor allem auch neben dem Platz", betonte Sportdirektor Markus Krösche.

Dabei hat der Unterschieds-Spieler Kampl eine ordentliche Leidenszeit hinter sich. Die vergangene Saison hätte er nach langwierigen Sprunggelenkproblemen inklusive einer Operation fast komplett verpasst.

Nur die Corona-Pause ermöglichte es, dass Kampl sich zurück in die Mannschaft spielen konnte und in der Schlussphase wieder zum wichtigen Faktor wurde.

Dabei findet sich Kampl in unterschiedlichen Rollen bestens zurecht. Mal mit dem unkaputtbaren Dauerläufer Tyler Adams neben sich, mal mit dem eher offensiver ausgerichteten Kapitän Marcel Sabitzer an seiner Seite und mal ganz allein vor der Abwehr. Die Aufgabe ist stets dieselbe: Lücken stopfen, Gegenpressing anschieben, andere in Szene setzen.

"Wir laufen unheimlich aggressiv an, haben dadurch viele Ballgewinne und kurze Wege zum gegnerischen Tor. Das sind viele Sachen, die da zusammenkommen müssen und das passt momentan", sagte Kampl. Seine wohl größte Stärke, das Antizipieren von Passwegen, passt perfekt zu seiner Position.

Das will Kampl auch gegen den schwer angeschlagenen FC Liverpool zeigen. Allein die miese Form des englischen Meisters gibt jedem RB-Profi die Zuversicht, dass das in Budapest am Mittwoch klappen kann. "Die letzten Wochen haben gezeigt, wie viel Herz und Leidenschaft in der Mannschaft stecken", betonte Kampl. Wenn Leipzig dazu noch zwei Tore mehr als Liverpool schießt, bleibt der Terminkalender voll. Kampl dürfte das gefallen.

Titelfoto: Motivio/Thomas Eisenhuth/RB Leipzig/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0