RB Leipzig gegen BVB: Scheitert Super-Knipser Haaland an bester Abwehr der Liga?

Leipzig - Erstes Heimspiel 2021 und gleich ein Kracher-Duell! RB Leipzig empfängt im Bundesliga-Topspiel am heutigen Samstagabend Borussia Dortmund in der Red Bull Arena (18.30 Uhr/Sky). In den vergangenen Begegnungen waren die Rollen klar verteilt. Doch wer geht diesmal als Favorit ins Rennen?

Erling Haaland (20) hat im vergangenen Juni in der Leipziger Red Bull Arena den 2:0-Endstand für die Borussen besorgt. (Archivbild)
Erling Haaland (20) hat im vergangenen Juni in der Leipziger Red Bull Arena den 2:0-Endstand für die Borussen besorgt. (Archivbild)  © Jens Meyer/AP-Pool/dpa

Zugegeben, bemüht man die Statistik, sieht es für das Team von Trainer Julian Nagelsmann (33) zunächst nicht allzu rosig aus. In bisher acht Begegnungen konnten die Messestädter lediglich zwei Siege und zwei Remis für sich verbuchen.

Und dann ist da ja auch noch Erling Haaland (20). Die Leipziger trafen erst einmal auf ihn, seit er vor rund einem Jahr aus Salzburg zu den Schwarz-Gelben gewechselt ist.

Bei der 0:2-Niederlage im vergangenen Juni kassierte man beide Tore vom norwegischen Super-Knipser (TAG24 berichtete).

RB Leipzig gegen Babelsberg im Pokal: Wird Frahn für seinen Ex-Verein zum Stolperstein?
RB Leipzig RB Leipzig gegen Babelsberg im Pokal: Wird Frahn für seinen Ex-Verein zum Stolperstein?

"Mit Erling Haaland kehrt nach auskurierter Verletzung ein Offensivspieler in Dortmunds Reihen zurück, der mit seinen Laufwegen und seiner Torgefahr jeder Mannschaft wehtun kann. Darum wird es eine Aufgabe für uns sein, die Zuspiele auf ihn zu stoppen", so auch Nagelsmann.

Doch möglicherweise wird in der anstehenden Partie alles anders, denn nicht Dortmund, sondern der aktuell Zweitplatzierte geht als Favorit in das Rennen.

Favorit RB Leipzig mit bester Abwehr der Bundesliga

Wird das Abwehr-Bollwerk um Willi Orban (28, vorne rechts) und Dayot Upamecano (22, hinten rechts) auch gegen Dortmund beweisen, dass RB Leipzig die beste Defensive der Liga hat?
Wird das Abwehr-Bollwerk um Willi Orban (28, vorne rechts) und Dayot Upamecano (22, hinten rechts) auch gegen Dortmund beweisen, dass RB Leipzig die beste Defensive der Liga hat?  © PICTURE POINT / Roger Petzsche / Pool

Obwohl die Dortmunder sowohl in der Champions League als auch im DFB-Pokal recht souverän das Achtelfinale erreichen konnten, lief die Saison in der Bundesliga bisher eher holprig.

Mit sechs Punkten Rückstand auf RB belegt das Team unter Edin Terzic (38) derzeit Platz 4 der Bundesliga-Tabelle. Aus den letzten fünf Ligaspielen haben die Borussen nur sieben Punkte mitnehmen können (zwei Siege, ein Remis). RB hingegen hat in der gesamten Saison nur einmal verloren (0:1 gegen Borussia Mönchengladbach).

Noch dazu steht Dortmunds Wunderkind Haaland die beste Abwehr der Liga gegenüber, denn in 14 Partien landete der Ball lediglich neunmal im Tor der Leipziger. Zum Vergleich: Dortmund kassierte bereits 18 Gegentore, Tabellenführer Bayern München sogar 24.

Babelsberg im Geldglück: RB Leipzig verzichtet auf Pokal-Einnahmen
RB Leipzig Babelsberg im Geldglück: RB Leipzig verzichtet auf Pokal-Einnahmen

Für Coach Nagelsmann ist das Abwehrverhalten seiner Mannschaft der Schlüssel zum Sieg gegen den BVB: "Ich lege sehr viel Wert darauf, dass wir unser Defensivspiel weiter so gut auf den Platz bringen wie zuletzt – denn es wird ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg sein."

Vorsicht ist dennoch geboten, denn vor allem gegen die "großen" Gegner, zu denen Dortmund nach wie vor zweifelsohne gehört, kassierte man wettbewerbsübergreifend die meisten Tore (drei Gegentore in München, insgesamt sieben gegen Manchester United).

Zu Hause stark, aber mangelnde Chancenverwertung

Ob Mittelfeld-Motor Kevin Kampl (30) auflaufen kann, ist noch fraglich. (Archivbild)
Ob Mittelfeld-Motor Kevin Kampl (30) auflaufen kann, ist noch fraglich. (Archivbild)  © Picture Point / Gabor Krieg

Auch die Verletzungssorgen hat RB mit ins neue Jahr hinein genommen. Neben den Langzeitverletzten Benjamin Henrichs (23) und Konrad Laimer (23) sind auch Ibrahima Konaté (21), Justin Kluivert (21) und Christopher Nkunku (23) noch nicht wieder fit. Während Nordi Mukiele (23) vermutlich ein Kader-Kandidat ist, scheint der Einsatz von Kevin Kampl (30) noch immer fraglich.

Dennoch wolle man in jedem Fall eine bessere Figur machen als im Juni und dazu habe man derzeit das Selbstbewusstsein.

Und das durchaus zu Recht, denn zu Hause sind die Roten Bullen in der laufenden Saison noch ungeschlagen. Lediglich der 1. FC Köln konnte einen Punkt aus der Red Bull Arena mit nach Hause nehmen (TAG24 berichtete).

Trotzdem müsse man nach wie vor an der Chancenverwertung arbeiten, "denn eine Hülle und Fülle an Torchancen wird es bei einem solchen Top-Gegner sicherlich nicht geben."

Zumal RB gern mal die einhundertprozentigen Chancen liegen lässt, was bisher glücklicherweise nur selten bestraft wurde.

Nachdem die Bayern am gestrigen Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:3 verloren haben (TAG24 berichtete), könnte RB Leipzig mit einem Sieg gegen die Dortmunder sogar die Tabellenspitze erklimmen.

Daher ist das Ziel für diese mit Sicherheit hoch spannende Partie klar: "Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen und dafür werden wir auch alles geben. Gegen einen direkten Konkurrenten um die vorderen Plätze wären neun Punkte Vorsprung ein guter und wichtiger nächster Schritt", so Nagelsmann.

Titelfoto: Bildmontage / PICTURE POINT/Roger Petzsche/Pool / Jens Meyer/AP-Pool/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: