RB Leipzig geht in die Offensive: Erstes Millionen-Angebot für Lacroix!

Leipzig - Die Roten Bullen machen Ernst! Laut eines Berichts des Pay-TV-Senders "Sky" hat RB Leipzig ein erstes Angebot für Maxence Lacroix (21) vom VfL Wolfsburg abgegeben.

Maxence Lacroix (21) steht bei einigen europäischen Top-Vereinen offenbar weit oben auf der Einkaufsliste.
Maxence Lacroix (21) steht bei einigen europäischen Top-Vereinen offenbar weit oben auf der Einkaufsliste.  © Swen Pförtner/dpa

Demnach haben die Sachsen 20 Millionen Euro geboten, um den Franzosen, der erst vor einem Jahr für geschätzte fünf Millionen Euro vom FC Sochaux zu den Wölfen gewechselt war, zum Vizemeister zu lotsen.

Damit liegt das Angebot gut 10 Millionen Euro unter der Summe, die sich der Champions-League-Teilnehmer für seinen Edelverteidiger an Ablösesumme wohl erhofft. Nicht verwunderlich, dass der VfL daher direkt abgelehnt hat.

Wie schon am Montag berichtet, gehe Sportdirektor Marcel Schäfer sowieso davon aus, dass Lacroix die Niedersachsen nicht verlässt: "Ich gehe davon aus, dass er weiter für uns spielen wird. Er kann in der Champions League in seiner Entwicklung bei uns noch einmal einen großen Schritt machen."

Zum ersten Mal im neuen Stadion: Testspiel von RB Leipzig mit Fans!
RB Leipzig Zum ersten Mal im neuen Stadion: Testspiel von RB Leipzig mit Fans!

Trotz der Absage kann man jedoch davon ausgehen, dass das Wechselthema noch nicht vom Tisch ist. Auch andere Vereine wie Borussia Dortmund und der FC Chelsea zeigen Interesse am 21-Jährigen.

Gerade die Engländer dürften nach dem Champions-League-Gewinn deutlich größere finanzielle Möglichkeiten haben, den Abwehrspieler auf die Insel zu locken.

Heißt für RB: Wollen sie Maxence Lacroix wirklich verpflichten, muss der Klub wohl definitiv noch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: