RB Leipzig hatte kein Interesse: Kluivert verabschiedet sich von den Fans

Leipzig - Nicht Italien oder Deutschland, sondern Frankreich? Offenbar könnte die Zukunft von Ex-RB-Leipzig-Spieler Justin Kluivert (22) geklärt sein.

Justin Kluivert (22) zieht es offenbar zum französischen Erstligisten OGC Nizza. Bei RB Leipzig konnte er nie so richtig einschlagen.
Justin Kluivert (22) zieht es offenbar zum französischen Erstligisten OGC Nizza. Bei RB Leipzig konnte er nie so richtig einschlagen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Wie das Team rund um den italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio (47) berichtet, zieht es den Niederländer wohl zu Erstligist OGC Nizza.

Dort strebt man offensichtlich eine niederländische Flügelzange an, nachdem zuvor AZ Alkmaars Rechtsaußen Calvin Stengs (22) verpflichtet wurde und Linksaußen Kluivert perfekt ins Konzept passen würde.

Der Wechsel des Offensivmanns, der noch bis 2023 bei der AS Rom unter Vertrag steht, würde letztendlich alle Zweifel aus der Welt schaffen, dass Bundesligist RB Leipzig seine Kaderüberlegungen noch einmal überdenkt.

Sieg alternativlos: Brügge nächstes Druck-Spiel für RB Leipzig
RB Leipzig Sieg alternativlos: Brügge nächstes Druck-Spiel für RB Leipzig

Dort hatte der 22-Jährige in der vergangenen Saison unter Julian Nagelsmann (33) häufig für Wirbel gesorgt - in 27 Spielen allerdings nur vier Tore und ein Assist beigesteuert.

Zu wenig für den Verein, obwohl der Niederländer wohl gern geblieben wäre.

"Ich fühle mich hier wohl. Ob ich bleiben möchte? Ja", sagte der U21-Nationalspieler vor ein paar Monaten dem "Algemeen Dagblad".

Doch bekanntlich ändert sich im Fußball alles ziemlich schnell. Die Roten Bullen ließen die Kaufoption verstreichen. Jetzt sucht der Sohn des früheren Weltstars Patrick Kluivert (45) wohl in Frankreich sein Glück.

UPDATE: Dienstag, 20. Juli, 9.47 Uhr: Kluivert verabschiedet sich

Via Instagram hat sich Justin Kluivert inzwischen von den Leipziger Fans verabschiedet. Es sei nun an der Zeit, die nächste Phase seiner Reise anzutreten.

Auch der Verein hat sich inzwischen zum Abgang des Spielers geäußert und schreibt auf der Website: "Vielen Dank, Justin Kluivert! Nach einem Jahr bei den Roten Bullen endet der Leihvertrag des niederländischen Flügelspielers. Wir wünschen Justin alles Gute für seine sportliche und private Zukunft."

Wohin es den Niederländer allerdings ziehen wird, ist bis auf die Gerüchte aus Frankreich noch ungewiss.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: