RB Leipzig in der Bundesliga vorm BVB? "Das muss ja nicht sein!"

Leipzig/Dortmund - Borussia Dortmund plant den Angriff! Nach einer anfangs durchwachsenen Saison, die letztlich noch mit einem Champions-League-Platz und dem DFB-Pokalsieg gerettet wurde, wollen die Schwarz-Gelben wieder die feste Größe hinter dem FC Bayern München werden - und damit RB Leipzig verdrängen.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) im Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz).
BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) im Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz).  © David Inderlied/dpa

Die Vorbereitung auf die Spielzeit 2021/22 ist anders als in den Vorjahren gelaufen. Weil die Bundesliga statt Ende schon Mitte August startet, stoßen vor allem bei vielen Top-Klubs die EM-Fahrer erst im Trainingslager zur Mannschaft dazu.

Beim BVB bedeutet das, dass der Däne Thomas Delaney (29) und Finalist Jude Bellingham (18, England) sogar erst am kommenden Montag zum Team stoßen. "Es ist nicht einfach für den neuen Trainer, an Automatismen zu arbeiten. Es geht darum, die die da sind, in eine gute Verfassung zu bringen, seine Prinzipien zu zeigen", so Sportdirektor Michael Zorc (58) über den neuen Coach Marco Rose (44).

Die Spielidee des Ex-Gladbachers sei mit der der BVB-Anhänger "fast deckungsgleich", sagte Zorc. "Er hat ja auch mal gesagt, meine Mannschaft sollte so spielen, wie ich es mir als Fan auf der Tribüne gern anschauen würde." Konkret bedeutet das: "Sehr aktiv im eigenen Ballbesitz, nicht zu viel hintenrum spielen, mit dem ersten Blick nach vorn gerichtet vertikale Pässe spielen, aber eben auch Gegenpressing."

VfB-Boss Hitzlsperger zu RB Leipzig? So realistisch ist das spektakuläre Gerücht
RB Leipzig VfB-Boss Hitzlsperger zu RB Leipzig? So realistisch ist das spektakuläre Gerücht

Mit Donyell Malen (22) hat Dortmund noch eine starke Offensivkraft dazubekommen. Für 30 Millionen Euro wechselte er von der PSV Eindhoven zum amtierenden Pokalsieger und empfahl sich mit 55 Toren und 24 Toren in 116 PSV-Spielen für einen Wechsel.

Die Bayern sind "ein anderes Thema", aber der BVB will wieder vor RB Leipzig stehen

RB Leipzig in der Bundesliga vor dem BVB? Michael Zorc findet: "Das muss ja nicht sein!"
RB Leipzig in der Bundesliga vor dem BVB? Michael Zorc findet: "Das muss ja nicht sein!"  © picture point/Sven Sonntag

In Sachen Saisonziele gibt es nach der sich noch spät zum Guten gewendeten abgelaufenen Spielzeit eine klare Marschroute.

"In der Liga würde ich mich schon gern noch mal verbessern", blickte Zorc voraus. "Mich hat das da ein bisschen gewurmt, dass die Leipziger vor uns standen - das muss ja nicht sein. Die Bayern sind immer ein anderes Thema."

In den zwei Jahren davor stand der BVB jeweils vor RB. Nach dem Leipziger Aufstiegsjahr 2016/17 war es erst das zweite Mal, dass die Sachsen vor der Borussia landeten.

RB Leipzig ohne Chance auf die Meisterschaft? Helmer: "Der Abstand ist jetzt schon zu groß!"
RB Leipzig RB Leipzig ohne Chance auf die Meisterschaft? Helmer: "Der Abstand ist jetzt schon zu groß!"

2020/21 glückte den Schwarz-Gelben eine abschließende Aufholjagd mit sieben Siegen in Serie und dem Sprung von Platz fünf auf drei.

"Wenn es noch eine Woche weitergegangen wäre, wären wir noch Vizemeister geworden. Aber dafür war es zwischendurch einfach nicht gut genug."

Titelfoto: Bildmontage: picture point/Sven Sonntag, David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: