RB Leipzig könnte in der Champions League jetzt auf diese Knaller-Gegner treffen!

Leipzig - Großer Jubel im Stadion Wojska Polskiego in Warschau! RB Leipzig konnte sich am Mittwochabend souverän gegen den FC Shakhtar Donezk mit 4:0 durchsetzen und steht somit im Achtelfinale der Champions League. Doch in der nächsten Runde wird der Gegner sicherlich nicht schwächer sein.

Hat gut lachen: Marco Rose (46), Trainer von RB Leipzig steht mit seiner Mannschaft im Achtelfinale der Champions League.
Hat gut lachen: Marco Rose (46), Trainer von RB Leipzig steht mit seiner Mannschaft im Achtelfinale der Champions League.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Dadurch, dass Real Madrid im Parallelspiel mit 5:1 gegen Celtic Glasgow gewonnen hat, konnten sich die Spanier an der Spitze der Gruppe F festsetzen.

Die Rasenballer auf dem zweiten Rang bekommen nun am 7. November in Nyon einen vermeintlich schwereren Gegner zugelost. Zudem haben sie im Hinspiel, welches am 14./15. oder 21./22. Februar 2023 ausgetragen wird, zuerst Heimrecht.

Das Rückspiel am 7./8. oder 14./15. März 2023 findet dann in der Fremde statt.

Und wieder bekommt RB Leipzig keine Ruhe in den Verein!
RB Leipzig Und wieder bekommt RB Leipzig keine Ruhe in den Verein!

Und die möglichen Gegner? Nun, der FC Bayern München als deutscher Vertreter darf es im Achtelfinale zumindest noch nicht werden. Auch die Madrilenen fallen natürlich weg.

Blieben noch der SSC Neapel, der FC Porto, die Tottenham Hotspurs, der FC Chelsea, Manchester City oder Benfica Lissabon übrig - alles keine leichten Aufgaben.

Dass man sich aber selbst vor großen Namen nicht verstecken muss, machte zuletzt der 3:2-Erfolg gegen Real deutlich. Bis zum Februar stehen aber erst einmal andere Aufgaben auf dem Plan.

Bis zur "Winterpause", die dieses Jahr für viele Spieler keine Pause ist, da sie bei der WM in Katar aktiv sind, sind es noch drei Bundesliga-Spiele.

Am kommenden Samstag heißt der Gegner auswärts TSG 1899 Hoffenheim. Danach kommt noch der SC Freiburg in die Red Bull Arena, bevor die Hinrunde für dieses Jahr mit dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen beendet wird.

Kapitän Willi Orban (30), dessen Geburtstag auf dem Rückflug von Warschau gefeiert wurde, gab seinem Team die Marschrichtung vor: "Wir wollen jetzt auch aus den letzten drei Spielen die maximalen Punkte rausholen, dann können wir durchatmen."

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: