Wechsel trotz Corona-Krise: Verstärkt sich RB Leipzig mit diesem Verteidiger?

Leipzig - Bereits vergangenen Sommer wurde über einen Wechsel von Malang Sarr zu RB Leipzig kräftig diskutiert (TAG24 berichtete). Jetzt kommt trotz Corona-Krise frischer Wind in die Angelegenheit.

Defensiv-Talent Malang Sarr (l.) möchte Nizza eigentlich im Sommer verlassen. Neben Leipzig sind allerdings auch andere Vereine interessiert.
Defensiv-Talent Malang Sarr (l.) möchte Nizza eigentlich im Sommer verlassen. Neben Leipzig sind allerdings auch andere Vereine interessiert.  © imago images / PanoramiC

Laut eines Berichts von "France Football" möchte das 21-jährige Defensiv-Talent den französischen Erstligisten OGC Nizza verlassen. Vereine, wie der SSC Neapel hätten schon angeklopft, weil sie sich die Dienste des Verteidigers gerne zu Eigen machen würden.

Allerdings gibt es auch Konkurrenz, wie zum Beispiel aus Leipzig. Neben Wolfsburg und Gladbach sollen auch die Roten Bullen sehr an einer Verpflichtung von Sarr interessiert sein. 

Ein möglicher Abgang von Dayot Upamecano könnte damit kompensiert werden. Bei den Leipzigern würde man bei Sarr wohl auf eine ähnliche Entwicklung wie bei Konaté oder eben Upamecano hoffen.

Im Gespräch mit "Get French Football News" bestätigte Ex-OGC-Präsident Gauthier Ganaye bereits, dass der Franzose einige Vertragsverlängerungen bereits abgelehnt hatte. Noch ist Sarr bis 2021 an Nizza gebunden.


Für den Verteidiger müsste RB vermutlich 15 bis 20 Millionen Euro auf den Tisch legen, sein Marktwert liegt aktuell bei 18 Millionen Euro. Ob ein solcher Wechsel aufgrund der Corona-Situation zu stemmen ist, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: imago images / PanoramiC

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0