RB-Leipzig-Nachwuchs kassiert nächste Niederlage in der Youth League

Paris/Leipzig - Der Nachwuchs des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig ist in der UEFA Youth League weiter ohne Chance.

Trotz großer Talente wie Hugo Novoa (18) blieb der RB-Leipzig-Nachwuchs gegen den Nachwuchs von Paris Saint-Germain nahezu chancenlos. (Archivbild)
Trotz großer Talente wie Hugo Novoa (18) blieb der RB-Leipzig-Nachwuchs gegen den Nachwuchs von Paris Saint-Germain nahezu chancenlos. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

Die U19 der Sachsen unterlag am Dienstag dem Nachwuchs von Paris Saint-Germain 0:3 (0:1) und verlor damit auch sein drittes Spiel der Gruppenphase.

Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich der FC Brügge und Manchester City 1:1.

Am Trainingszentrum von PSG gingen die Gastgeber durch Wilson Odobert (11. Minute) in Führung. Der Niederländer Xavi Simons (66.) und El-Chadaille Bitshiabu (83.) trafen nach dem Wechsel zum Endstand.

RB Leipzig zwischen grandios und katastrophal: Achterbahnfahrt gibt Rätsel auf
RB Leipzig RB Leipzig zwischen grandios und katastrophal: Achterbahnfahrt gibt Rätsel auf

Obwohl RB mit durchaus großen Talenten wie Sidney Raebiger, Joscha Wosz und Hugo Novoa in die französische Hauptstadt gereist war, blieb man nahezu chancenlos.

Im gesamten Spiel gelang gerade mal ein Schuss aufs Tor.

Mit null Punkten und 2:12 Toren bleibt Leipzig abgeschlagener Letzter.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: