RB-Leipzig-Chef Mintzlaff zur Bundesliga: "Wir sollten am 15. Mai starten"

Leipzig - RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erwartet den Neustart der Fußball-Bundesliga bereits in der kommenden Woche.

RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff scheint nicht mehr länger auf einen Neustart der Bundesliga warten zu wollen.
RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff scheint nicht mehr länger auf einen Neustart der Bundesliga warten zu wollen.  © Jan Woitas/ZB/dpa

"Es gibt keinen Grund dafür, länger zu warten. Ich gehe da auch nicht von einer großen Diskussion in der Mitgliederversammlung aus. Wir sollten am 15. Mai starten", sagte Mintzlaff am Mittwoch in einer Videokonferenz. 

Der 44-Jährige zeigte sich erfreut über die Erlaubnis der Politik (TAG24 berichtete), sprach zudem davon, dass nun "extreme Disziplin" gefordert sei, um die Fortführung der Liga nicht zu gefährden.

Leipzig hielt am Mittwoch sein erstes Mannschaftstraining ab. Voraussichtlich von Samstagmorgen an geht das Team im Trainingszentrum in Quarantäne. Die Spieler hatten sich gegen den Gang ins Hotel entschieden. "Wir haben alle Vorkehrungen getroffen. Die Spieler sind heiß darauf, dass es wieder losgeht", sagte Mintzlaff.

Bundesliga-Neustart: Bund und Länder geben grünes Licht

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie Kanzlerin Angela Merkel haben am Mittwoch die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Fußball-Bundesliga genehmigt. Noch im Mai könnte die Saison 2019/20 weitergespielt werden.

Über ein konkretes Start-Datum soll am Donnerstag eine außerordentliche Mitgliederversammlung der DFL entscheiden.

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0