RB-Trainer Marsch begeistert: "Messen uns mit den Besten"

Leipzig - Mit Begeisterung hat Trainer Jesse Marsch (47) von RB Leipzig auf die Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase reagiert.

RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch (47) freut sich auf die kommende Champions-League-Gruppenphase.
RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch (47) freut sich auf die kommende Champions-League-Gruppenphase.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

"Ich will immer gegen die Besten spielen und nun messen wir uns wirklich mit den Besten", sagte Marsch am Freitag vor dem Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN).

"Ich freue mich mit der Mannschaft. Champions League sollte nie einfach sein. Jetzt haben wir Messi hier und vielleicht auch Cristiano Ronaldo. Wir werden bereit sein", sagte Marsch.

RB spielt in der Gruppe A gegen Manchester City, Paris Saint-Germain und den FC Brügge.

Geringe Inzidenz: RB Leipzig darf Stadion zu mehr als 50 Prozent füllen
RB Leipzig Geringe Inzidenz: RB Leipzig darf Stadion zu mehr als 50 Prozent füllen

Zu große Euphorie angesichts der Auslosung und der anstehenden Länderspielreisen zahlreicher Spieler wollte Marsch vor dem Wolfsburg-Spiel nicht zulassen. "Wir haben viel Respekt vor dem Gegner. Sie sind Tabellenerster, das sagt vieles", sagte Marsch.

Er muss weiterhin auf Benjamin Henrichs (24) und Angelino (24) verzichten, auch Marcel Halstenberg (29) steht noch nicht zur Verfügung.

Dagegen ist der nach EM und Olympia sowie dem anschließenden Urlaub zurückgekehrte Spanier Dani Olmo (23) ein Kandidat für die Startelf, ebenso Yussuf Poulsen (27).

"Bei unserem großen, starken Kader ist es für uns Trainer eine große Herausforderung zu entscheiden, wer, wo und wann spielt. Aber alle sind bereit", sagte Marsch.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: