RB Leipzig: Sabitzer gegen Hoffenheim zurück, Upamecano fehlt

Leipzig - RB Leipzig kann im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga bei der TSG Hoffenheim (20.30 Uhr/DAZN) aller Voraussicht nach wieder auf Regisseur Marcel Sabitzer (26) zurückgreifen.

Ob Sabitzer am Freitag wirklich auf dem Platz steht, wird allerdings erst nach dem Training entschieden.
Ob Sabitzer am Freitag wirklich auf dem Platz steht, wird allerdings erst nach dem Training entschieden.  © Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa

Der Österreicher sei zwar noch angeschlagen, werde am Donnerstag aber wieder trainieren, wie Trainer Julian Nagelsmann (32) sagte. 

Deshalb sei er optimistisch. Eine Stelle an der Wade wäre noch schmerzhaft. "Die Wade ist ein problematischer Teil des Körpers, der sich schnell mal verletzt, wenn man leichte Schmerzen entwickelt hat",erklärte Nagelsmann am Mittwoch. Deshalb werde erst nach dem Training entschieden, ob Sabitzer mit in den Flieger nach Mannheim steigt.

Fehlen wird in jedem Fall Abwehrspieler Dayot Upamecano nach seiner fünften Gelben Karte. Auch den Einsatz von Willi Orban nach dessen langwieriger Verletzung von Beginn an sieht der Trainer noch nicht.

Nagelsmann rechnet nach der Beurlaubung von Trainer Alfred Schreuder in Hoffenheim am Dienstag damit, dass sich dessen Nachfolger eine Überraschung einfallen lassen werde, um sich in der Bundesliga zu beweisen. "Vielleicht lasse ich mir aber auch eine Überraschung einfallen", sagte Nagelsmann.

In jedem Fall werden es die TSG-Spieler nach so kurzer Arbeit unter den neuen Chefs schwer haben, in Stresssituationen alte Abläufe zu vermeiden. "Man kann nicht alles komplett ändern", sagte Nagelsmann. 

Er will mit drei Punkten seine alte Heimat verlassen und damit die Champions-League-Ambitionen von RB untermauern. Nagelsmann war bis zum Ende der Vorsaison dreieinhalb Jahre in Hoffenheim tätig.

Titelfoto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0