Medienberichte: RB Leipzigs Jesse Marsch kurz vor der Entlassung

Leipzig - Ist seine Zeit schon abgelaufen? Coach Jesse Marsch (48) steht angeblich kurz vor einer zeitnahen Entlassung bei RB Leipzig.

Jesse Marsch (48) hat keine Jobgarantie bei RB Leipzig.
Jesse Marsch (48) hat keine Jobgarantie bei RB Leipzig.  © picture point/Sven Sonntag

Die Trennung von dem US-Amerikaner und seinem Co-Trainer Achim Beierlorzer (54) soll kurzfristig vollzogen werden, wie der Sportbuzzer berichtet.

Demnach sei es sogar ausgeschlossen, dass das Duo das abschließende Gruppenspiel in der Champions League gegen Gruppensieger Manchester City am Dienstag (18.45 Uhr/DAZN) noch miterlebt.

Auch Sky meldete am Abend, dass Marsch seinen Posten an der Seitenlinie wohl räumen muss.

Von verletzt bis überragend stark: So präsentieren sich RB Leipzigs Ex-Stürmer
RB Leipzig Von verletzt bis überragend stark: So präsentieren sich RB Leipzigs Ex-Stürmer

Schon am Freitagabend nach dem 1:2 beim 1. FC Union Berlin - der dritten Bundesliga-Niederlage hintereinander - fand der Vorstandsvorsitzende Oliver Mintzlaff (46) deutliche Worte und ließ Raum für Spekulationen.

Die "desolate" und "katastrophale" Leistung aus dem "beschissenen Spiel" müsse nun gründlich analysiert werden, sagte er bei DAZN.

Man habe sich auch schon vor diesem 14. Spieltag Gedanken über die (nahe) Zukunft gemacht, bekräftigte Mintzlaff, der die schwächste Bundesliga-Saison der noch jungen Vereinsgeschichte miterleben muss.

18 Punkte aus 14 Partien, noch kein Auswärtssieg, ein stockender Angriff um den teuersten Neuzugang André Silva (26, fünf Tore aus 21 Pflichtspielen), eine wöchentlich abwechselnde Achterbahnfahrt aus beeindruckenden Siegen und krachend-schwachen Niederlagen.

Schon jetzt Grund genug für die RB-Bosse, die Reißleine zu ziehen und einen Feuerwehrmann zu installieren? Und wenn ja, wen?

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: