RB Leipzig will erstes Tor in München: "Wollen nach dem Spiel Tabellenführer sein"

München/Leipzig - Bislang ist es RB Leipzig nur ein einziges Mal gelungen, den FC Bayern München zu schlagen, doch das war zu Hause in der heimischen Red Bull Arena. Nun sind die Roten Bullen zu Gast in München, wo ihnen noch nie ein Tor gelungen ist. Das soll sich im Bundesliga-Spitzenspiel am heutigen Samstag (18.30 Uhr/Sky) ändern!

Zuletzt hatte es im Februar zum ersten Unentschieden in der Allianz Arena gereicht. (Archivbild)
Zuletzt hatte es im Februar zum ersten Unentschieden in der Allianz Arena gereicht. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

Es ist DAS Topspiel der Hinrunde! Der Rekordmeister und aktuelle Tabellenführer (22 Punkte) empfängt am 10. Spieltag den Zweitplatzierten (20 Punkte) aus Sachsen in der Münchner Allianz Arena.

Zu Hause bisher ungeschlagen, taten sich die Leipziger in den vergangenen Auswärtspartien eher schwer.

Zuletzt hatte es nur für ein 1:1-Remis bei Eintracht Frankfurt gereicht (TAG24 berichtete), zuvor verloren die Roten Bullen sogar mit 0:1 in Mönchengladbach (TAG24 berichtete). Sollte diesmal ein Sieg gelingen, würden sie in der Tabelle am Team von Hansi Flick (55) vorbeiziehen.

RB Leipzig ist Deutscher Meister! 18-Jähriger holt ersten Titel
RB Leipzig RB Leipzig ist Deutscher Meister! 18-Jähriger holt ersten Titel

Obwohl das Toreschießen im Münchner Stadion bisher noch nie gelingen wollte (0:3, 0:2, 0:1 und 0:0), könnte das Team von Julian Nagelsmann (33) an die Tabellenspitze klettern.

"Das heißt dann aber nicht, dass wir mit ihnen auf Augenhöhe sind. Das ist kein anderer Verein", bleibt der Trainer realistisch.

Einigen Phasen der Münchner zum Trotz, in denen "sie in gewissen Situationen oder Spielen vielleicht nicht ganz so scharf waren, wie sie es letzte Saison waren", erwarte man einen "körperlich frischen" Rekordmeister, der seinem "Platzhirsch-Dasein im Heimspiel gerecht werden" will, so der 33-Jährige.

"Haben Bock, das Topspiel zu gewinnen"

Julian Nagelsmann (33) würde sich freuen, wenn seine Jungs in München endlich Tore schießen. (Archivbild)
Julian Nagelsmann (33) würde sich freuen, wenn seine Jungs in München endlich Tore schießen. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

Man müsse allerdings vorrangig das Champions-League-Duell gegen Manchester United am kommenden Dienstag und damit das Erreichen des Achtelfinales im Blick behalten und "schlaue Entscheidungen treffen". Dieses sei ein Pflichtsieg. Gegen die Bayern hingegen wolle man gewinnen, müsse es aber nicht.

Neben den Langzeitverletzten Lukas Klostermann (24), Konrad Laimer (23) und Benjamin Henrichs (23) sind seit dem furiosen 4:3-Sieg in Istanbul auch Kapitän Marcel Sabitzer (26), Kevin Kampl (30), Nordi Mukiele (23) und Dayot Upamecano (22) leicht angeschlagen. Bei keinem von ihnen ist ein Einsatz ausgeschlossen, aber dennoch ein wenig fraglich.

Christopher Nkunku (23) hingegen, zuletzt aus privaten Gründen in der Türkei nicht dabei, ist am Freitag ebenfalls nach München gereist und wird definitiv wieder einsatzbereit sein.

Obwohl auch bei Stürmer und Istanbul-Held Alexander Sörloth (24) ein Einsatz noch auf der Kippe steht, "wäre es grundsätzlich schön, wenn er da wieder ein Tor schießen würde", so Nagelsmann.

Trotz aller Umstände haben die RB-Akteure große Ziele vor Augen. Keeper Peter Gulacsi (30) betonte zuletzt: "Generell ist ein Punkt in München gut. Aber wir können die Bayern mit einem Sieg überholen. Das ist unser Ziel: Wir wollen nach dem Spiel Tabellenführer sein." (TAG24 berichtete)

"Wir werden mutig auftreten, haben einen mutigen Plan und eine mutige Idee. Meine Jungs haben Bock, das Topspiel zu gewinnen und werden alles geben", bestätigt auch Nagelsmann.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0