RB Leipzigs Gulacsi im besten Torwart-Alter: "Das kann richtig gut werden!"

Leipzig/Saalfelden - Torwart Peter Gulacsi (31) hat seine Ambitionen auf einen großen Erfolg mit Fußball-Bundesligist RB Leipzig unterstrichen.

RB Leipzigs Torwart Peter Gulacsi (31) trainiert mit seinen Mannschaftskollegen aktuell in Saalfelden.
RB Leipzigs Torwart Peter Gulacsi (31) trainiert mit seinen Mannschaftskollegen aktuell in Saalfelden.  © Picture Point / Roger Petzsche

"Ich komme jetzt in eine Phase in meiner Karriere, in der ich auch mal einen Titel gewinnen will. Wir waren schon öfter kurz davor", sagte Gulacsi im Interview der "Leipziger Volkszeitung".

Der 31-Jährige wolle in seiner Laufbahn als Fußballprofi noch einiges erreichen: "Ich komme gerade ins beste Torwart-Alter, bin topfit, habe noch viel vor. Andere Keeper in meinem Alter haben schon zehn, elf Saisons in einer Top-Liga absolviert. Ich gehe erst in meine sechste Saison, bin spät oben angekommen."

Gulacsi, der sich mit RB in dieser Woche im Trainingslager im österreichischen Saalfelden auf die neue Saison vorbereitet, sieht die Leipziger bereits gut aufgestellt:

Red Bull statt VfB Stuttgart? Mario Gómez soll seit Wochen mit RB-Boss Mintzlaff verhandeln
RB Leipzig Red Bull statt VfB Stuttgart? Mario Gómez soll seit Wochen mit RB-Boss Mintzlaff verhandeln

"Wir haben eine fantastische Truppe zusammen, jeder sagt: 'You can do anything'." Für den Schlussmann ist der neue Cheftrainer Jesse Marsch (47) zudem der logische Nachfolger von Julian Nagelsmann (34).

"Jesse passt zu uns, wir passen zu ihm. Er hat sich hervorragend entwickelt, kennt uns, weiß, was er spielen will. Das kann richtig gut werden", erklärte Ungarns Nationaltorwart.

Nach der Europameisterschaft hatte sich Gulacsi mit seiner Familie in seiner Heimat erholt. Im Urlaub musste bei Fans viele Autogramm- und Fotowünsche erfüllen.

"Das mache ich von Herzen gerne. Ich war früher Balljunge und glücklich, als ich endlich ein Autogramm von Gabor Kiraly hatte", sagte Gulacsi.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: