RB Leipzigs Halstenberg: Vom sicheren Abschied zurück in die Startelf gegen Bayern München?

Leipzig - Vom Abstellgleis zurück auf die ganz große Bühne? Von einem ruhigen Sommer kann RB Leipzigs Marcel Halstenberg (29) nach diesen Monaten mit Sicherheit nicht sprechen! Lange Zeit galt der Nationalspieler als Streichkandidat bei den Roten Bullen. Nun könnte gegen den großen FC Bayern München das Comeback folgen.

Marcel Halstenberg (29) hatte zuletzt mit Problemen am Sprunggelenk zu kämpfen. Inzwischen konnte er allerdings wieder trainieren. Ob das für Samstag reicht?
Marcel Halstenberg (29) hatte zuletzt mit Problemen am Sprunggelenk zu kämpfen. Inzwischen konnte er allerdings wieder trainieren. Ob das für Samstag reicht?  © Picture Point / Gabor Krieg

Am Sonntagabend veröffentlichten die Sachsen in den sozialen Netzwerken die Kaderliste für die aktuelle Saison. Unter den Verteidigern befindet sich auch Marcel Halstenberg. Eine Tatsache, die lange Zeit nicht als selbstverständlich galt.

Schon im Frühling deutete sich an, dass sich Verein und Spieler im Sommer vermutlich trennen würden. Leipzigs Nummer 23 vermisste die Wertschätzung des Klubs. Eine erhoffte Gehaltserhöhung blieb aus.

Da der Vertrag des 29-Jährigen im kommenden Jahr ausläuft und man sich offenbar nicht auf eine Verlängerung einigen konnte, ging es eigentlich nur darum, zu welcher Mannschaft der Linksverteidiger wechseln würde.

Respekt, aber keine Angst: Jesse Marsch zeigt sich zuversichtlich vor Champions-League-Auftakt
RB Leipzig Respekt, aber keine Angst: Jesse Marsch zeigt sich zuversichtlich vor Champions-League-Auftakt

Sehr lange galt Bundesligakonkurrent Borussia Dortmund als sicherer Abnehmer. Eine Summe von rund um 10 Millionen Euro stand im Raum. Doch kurz vor dem Ende des Transferfensters platzte der Deal.

Da innerhalb der kurzen Zeit offensichtlich kein Abnehmer gefunden werden konnte, steht "Halste" auch in dieser Saison im Dienst des Vizemeisters. Und entgegen der Vereinspolitik kann er diesen auch im kommenden Sommer ablösefrei verlassen.

Bekommt Marcel Halstenberg doch noch einen neuen Vertrag bei RB Leipzig?

Außer natürlich, der Abwehrspieler kann Trainer Jesse Marsch (47) mit Leistung überzeugen. Unter Umständen bekommt er dazu schon am kommenden Samstagabend beim Topspiel gegen den Rekordmeister (18.30 Uhr/Sky) die Gelegenheit.

Joško Gvardiol (19), der den Job als Linksverteidiger bislang außerordentlich gut ausfüllte, hat sich bei der kroatischen Nationalmannschaft offenbar etwas schwerer verletzt. Sowohl gegen Russland als auch gegen die Slowakei fehlte er wegen muskulärer Probleme. Sein Trainer Zlatko Dalić (54): "Er trainiert individuell, aber er hat immer noch Schmerzen. Wir wollen nichts erzwingen, das Risiko wäre zu groß."

Auch Angelino (24), der die Position ebenfalls bestens besetzen kann, fehlte zuletzt. Somit ist möglicherweise die Chance für Marcel Halstenberg gekommen, sich zurück ins Team zu spielen. Ob es dann auch langfristig für einen Stammplatz reicht, wird sich zeigen.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema RB Leipzig: