Rückzieher? Darum muss sich RB Leipzig keine Sorgen um Brobbey machen

Leipzig - Dieser Niederländer könnte die Bundesliga mächtig aufmischen! Brian Brobbey (19) steht seit März als Sommer-Neuzugang von RB Leipzig fest. In den vergangenen Tagen häuften sich jedoch Gerüchte, der Niederländer könne bei Ajax Amsterdam bleiben.

In den vergangenen Tagen häuften sich Gerüchte, dass Brian Brobbey (19) doch nicht zu RB Leipzig wechseln werde.
In den vergangenen Tagen häuften sich Gerüchte, dass Brian Brobbey (19) doch nicht zu RB Leipzig wechseln werde.  © Peter Dejong/ap/dpa

Grund dafür ist der Wechsel von Noch-RB-Trainer Julian Nagelsmann (33) zum FC Bayern München.

Brobbey habe demnach Ajax Amsterdam vor allem wegen des 33-Jährigen verlassen, wollte sich unter ihm weiterentwickeln: "Julian Nagelsmann ist ein junger und sehr guter Trainer, von dem ich noch viel lernen kann", hatte Brobbey bei der Vertragsunterzeichnung gesagt.

Kaum war die Neubesetzung auf der Trainerbank bei den Münchnern bestätigt, witterte Ajax die Chance, ihr Sturmjuwel doch noch in den eigenen Reihen halten zu können.

Goodbye, RB Leipzig: Kluivert wohl zurück nach Italien - Toppmöller und Zembrod weg
RB Leipzig Goodbye, RB Leipzig: Kluivert wohl zurück nach Italien - Toppmöller und Zembrod weg

Ajax-Trainer Erik ten Hag (51) bestätigte in einem Bericht sogar, dass Sportdirektor Marc Overmars (48) derzeit um eine Rückholaktion des jungen Stürmers bemüht sei: "Ich würde das gut finden, ja. Ich habe mit Marc gesprochen, der daran arbeitet", so der Coach.

Brobbey selbst sei natürlich enttäuscht darüber gewesen, dass ab Sommer nicht Nagelsmann sondern Jesse Marsch (47) die Fäden bei den Roten Bullen in der Hand halten wird.

Laut einem Bericht der Bild hätten die Niederländer bereits ein Angebot von sieben Millionen Euro unterbreitet, um Brobbey zurückzukaufen. Und das, obwohl der Angreifer im Sommer ablösefrei wechselt.

Dass Brian Brobbey nicht zu RB Leipzig wechselt, ist eher unwahrscheinlich

Ajax Amsterdam, unter anderem mit RB-Neuzugang Brian Brobbey (19), konnte vor ein paar Wochen bereits den Gewinn ihrer 35. niederländische Fußball-Meisterschaft feiern.
Ajax Amsterdam, unter anderem mit RB-Neuzugang Brian Brobbey (19), konnte vor ein paar Wochen bereits den Gewinn ihrer 35. niederländische Fußball-Meisterschaft feiern.  © Maurice Van Steen/ANP/dpa

Doch wie wahrscheinlich ist es, dass der 19-Jährige tatsächlich seinen Vertrag annullieren und nach Amsterdam zurückkehren kann?

Wie der Kicker schreibt, scheint medial alles viel ernster zuzugehen, als es tatsächlich ist. Brobbey denke gar nicht daran, einen Rückzieher zu machen und habe sich bei seinem neuen Verein bereits nach individuellen Trainingsplänen erkundigt.

Auch die Leipziger verschwenden offenbar keinen Gedanken daran, ihre neue Sturmspitze, an der unter anderem auch Borussia Dortmund interessiert war, gleich wieder abzugeben.

RB Leipzig guckt in die Röhre! Salzburg-Knipser geht wohl auf die Insel
RB Leipzig RB Leipzig guckt in die Röhre! Salzburg-Knipser geht wohl auf die Insel

Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport gegenüber Bild: "Wir sind sehr froh, dass Brian bei uns unterschrieben hat und im Sommer zu uns kommt. Wir stehen im Austausch mit ihm und bereiten die Saison mit ihm vor. Alles andere ist kein Thema für uns."

So oder so ist trotz des Nagelsmann-Abgangs der Wechsel zu RB Leipzig für den 19-Jährigen lukrativ.

Bei den Sachsen dürfte er deutlich mehr verdienen als bei seinem niederländischen Verein. Sollten zudem Spieler wie Alexander Sörloth (25) im Sommer tatsächlich den Verein wechseln, darf Brobbey gerade wegen des Tanzes auf drei Hochzeiten auf eine Fülle an Einsatzzeiten hoffen.

UPDATE, 27. Mai, 10.15 Uhr: Oliver Mintzlaff bestätigt Brobbey-Verbleib bei RB Leipzig

Der Wechsel von Brian Brobbey zu RB Leipzig hat trotz des Abgangs von Julian Nagelsmann zum FC Bayern München weiterhin bestand. Das bestätigte Vorstandschef Oliver Mintzlaff (45) auf einer Fan-Videokonferenz am Mittwoch.

"Jesse hat mit ihm mehrfach gesprochen. Dass Erik ten Haag und der Sportdirektor gesagt haben: 'Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, dann würden wir Brian gern zurückholen' - das ist ein Stück weit das Fußballgeschäft. Wir freuen uns sehr auf ihn, weil das ein Spieler ist, der perfekt zu uns und Jesse Marsch passt", so der RB-Chef.

Damit konnte der Verein jetzt endlich die Gerüchte aus dem Weg räumen, dass der niederländische Stürmer an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren wird.

Mintzlaff: "Wir sind bei dem Thema völlig entspannt. Die Verträge sind unterschrieben. Ich habe die Tage noch mal nachgeschaut, ob ich vergessen habe, die Unterschrift hinzusetzen, das ist aber nicht der Fall. Von daher wird Brian natürlich Teil von RB Leipzig sein."

Titelfoto: Peter Dejong/ap/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: