"Schlechte Erfahrung": Tedesco lehnt Vertragsverlängerung bei RB Leipzig ab

Leipzig - Der Erfolgstrainer verlängert (noch) nicht! RB Leipzigs Coach Domenico Tedesco (36) möchte seinen im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag nicht vorzeitig verlängern.

RB Leipzigs Trainer Domenico Tedesco (36) will sich zunächst einmal auf die Saisonvorbereitung fokussieren.
RB Leipzigs Trainer Domenico Tedesco (36) will sich zunächst einmal auf die Saisonvorbereitung fokussieren.  © Picture Point / Sven Sonntag

Im Interview mit dem "Kicker" sagte er: "Der Verein kam mit dem Thema auf mich zu und alle wissen, dass ich mich wohl fühle. Trotzdem habe ich darum gebeten, das Thema erst einmal ein wenig nach hinten zu schieben. Ich glaube und hoffe, dass der Verein das verstanden hat."

Die RB-Verantwortlichen hatten nach der vorzeitigen Verlängerung mit Christopher Nkunku (24) auf das nächste starke Signal gehofft. Das muss aber nun vorerst warten - aus mehreren Gründen.

Tedesco nannte als Hauptgrund vor allen Dingen die "schlechte Erfahrung" beim FC Schalke 04. Dort hatte er seinen Zweijahresvertrag vorzeitig um vier Jahre verlängert. "Das Ergebnis kennen Sie", sagte der 36-Jährige zu "Bild", da er den Verein nach einer langen Durststrecke schließlich verlassen musste.

Sensations-Rückkehr perfekt: Timo Werner stürmt wieder für RB Leipzig!
RB Leipzig Sensations-Rückkehr perfekt: Timo Werner stürmt wieder für RB Leipzig!

Das soll sich bei den Sachsen nun nicht wiederholen. Viel mehr geht Tedesco erst einmal in Lauerstellung. Will auch abwarten, wie die Zusammenarbeit mit dem mysteriösen neuen Sportdirektor funktioniert. Zudem liege das Hauptaugenmerk zunächst auf der ambitionierten Saisonvorbereitung.

"Ich will jetzt keine bösen Geister rufen oder abergläubisch klingen: Aber wir haben jetzt eine wichtige Vorbereitung, ein offenes Transferfenster und einen frühen Start mit dem Supercup-Finale gegen Bayern. Darauf wollen wir den ganzen Fokus legen", so der Coach.

Klar ist aber auch: Der Klub wird, besonders wenn die Saison ähnlich erfolgreich verläuft wie das letzte halbe Jahr, spätestens im Winter auf eine Vertragsverlängerung pochen.

Dann sei aber auch der Trainer bereit, das Thema in Ruhe anzugehen. "Wir können im November oder Dezember sprechen, während der WM-Pause", so Tedesco.

Titelfoto: Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: