Spanisches Top-Talent hoch im Kurs: Bedient sich RB Leipzig nun beim großen FC Barcelona?

Leipzig/Barcelona - Die RB-Leipzig-Gerüchteküche brodelt mal wieder! Nach Claudinho (24) von Red Bull Bragantino und Brian Brobbey (19) von Ajax Amsterdam soll der Fußball-Bundesligist nun ein Auge auf ein Eigengewächs des FC Barcelona geworfen haben.

Ilaix Moriba (18, li.), hier mit Gerard Piqué (34, M.) und Lionel Messi (33) im Halbfinal-Rückspiel des spanischen Pokals gegen Sevilla (3:0-Sieg), weckt das Interesse von RB Leipzig.
Ilaix Moriba (18, li.), hier mit Gerard Piqué (34, M.) und Lionel Messi (33) im Halbfinal-Rückspiel des spanischen Pokals gegen Sevilla (3:0-Sieg), weckt das Interesse von RB Leipzig.  © IMAGO / AFLOSPORT

Laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo soll der 18-jährige Ilaix Moriba ein Angebot aus Leipzig bekommen haben.

Angeblich soll es bereits der zweite Versuch der Sachsen sein, sich den Youngster zu sichern.

Im vergangenen Sommer hatten sie sich offenbar um eine Leihe des Barca-Juwels bemüht, laut FußballTransfers.com jedoch eine Absage der Katalanen kassiert.

Auch Manchester United soll an dem jungen Mittelfeldmann, der an der Fußballakademie von Barca "La Masia" ausgebildet worden ist, interessiert sein.

Die Chancen sollen jedoch für beide Klubs eher schlecht stehen. Mittlerweile kann Moriba auf zwei LaLiga-Kurzeinsätze mit der Profi-Mannschaft gegen den FC Sevilla und Deportivo Alavés zurückblicken, in denen er sogar jeweils ein Tor vorbereiten konnte.

In der Hoffnung, unter Barca-Coach Ronald Koeman (57) nun häufiger zum Einsatz zu kommen, will der Spanier mit guineischen Wurzeln wohl lieber in seiner Heimat bleiben.

Auch der FC Barcelona soll seine Einstellung zu einem Transfer des U18-Nationalspielers nicht geändert haben.

Titelfoto: IMAGO / AFLOSPORT

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0