Stürmerfrage bei RB Leipzig: Erste Entscheidung wohl gefallen!

Saalfelden/Leipzig - Knapp vier Wochen ist Jesse Marsch (47) inzwischen offiziell Trainer von RB Leipzig. Genug Zeit, um sein Team ordentlich unter die Lupe zu nehmen und den ein oder anderen Spieler auf die Streichliste zu setzen.

Hee-chan Hwang (25) hat bei Red Bull Salzburg schon einmal unter Trainer Jesse Marsch (47) gespielt. Der Amerikaner gilt als großer Fan des Südkoreaners.
Hee-chan Hwang (25) hat bei Red Bull Salzburg schon einmal unter Trainer Jesse Marsch (47) gespielt. Der Amerikaner gilt als großer Fan des Südkoreaners.  © PICTURE POINT / Roger Petzsche / Pool

Gerade auf der Stürmerposition herrscht ein Überangebot. Alexander Sörloth (25), Yussuf Poulsen (27), Hee-chan Hwang (25) und die beiden Neuzugänge Andre Silva (25) und Brian Brobbey (19): Fünf Angreifer sind selbst im Marsch-System mit zwei Spitzen mindestens einer zu viel.

Dass die beiden Neueinkäufe keine Chance bekommen, ist ausgeschlossen. Poulsen gilt als absoluter Fanliebling, scheint aus Leipzig nicht wegzudenken zu sein.

Bliebe die Frage Hwang oder Sörloth. Eine Frage, die sich jetzt geklärt hat?

RB Leipzig gegen Hertha mit Dreierkette? Forsberg vor Heimspiel mit klarer Ansage
RB Leipzig RB Leipzig gegen Hertha mit Dreierkette? Forsberg vor Heimspiel mit klarer Ansage

Der Südkoreaner, der bei Red Bull Salzburg unter dem US-Amerikaner spielte, hatte aufgrund der früheren Zusammenarbeit sowieso die besseren Karten. Im Gespräch mit der "Bild" verfestigte er das Ganze nun.

Auf die Frage, ob seine Zukunft bei den Sachsen liege, antwortete er:

"Ja, ich bleibe! Zumindest möchte ich das. Auch Jesse hat mir gesagt, dass er mich für die kommende Saison fest einplant und wir beide eine neue Herausforderung haben, die wir gemeinsam genießen sollten."

Klingt nach einer ziemlich sicheren Angelegenheit. Doch was heißt das im Umkehrschluss für den Norweger?

Verlässt Alexander Sörloth RB Leipzig in Richtung Italien?

Zieht es Alexander Sörloth (25) zu AS Rom nach Italien? Sein Ziel war es immer, sich in einer der fünf Top-Ligen zu etablieren.
Zieht es Alexander Sörloth (25) zu AS Rom nach Italien? Sein Ziel war es immer, sich in einer der fünf Top-Ligen zu etablieren.  © Picture Point / Gabor Krieg

Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, dass Sörloths türkischer Ex-Verein Trabzonspor um eine Rückkehr kämpft. Jetzt sieht es allerdings so aus, als würde es den Angreifer nach Italien ziehen.

Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, habe AS Roms neuer Trainer José Mourinho (58) Interesse an einem Kauf des 25-Jährigen.

Mindestens 15 Millionen Euro müsste der Portugiese angeblich dafür auf den Tisch legen, um Sörloth aus dem laufenden Vertrag bis 2025 zu entlassen.

Red Bull statt VfB Stuttgart? Mario Gómez soll seit Wochen mit RB-Boss Mintzlaff verhandeln
RB Leipzig Red Bull statt VfB Stuttgart? Mario Gómez soll seit Wochen mit RB-Boss Mintzlaff verhandeln

Kein schlechter Deal für die Roten Bullen, die ihr Stürmerproblem damit gelöst und zudem einen Großverdiener (3 Millionen Euro Netto-Gehalt) weniger in den eigenen Reihen hätten.

Allerdings betonte Marsch zuletzt auch, dass er große Stücke auf den Norweger hält: "Alex arbeitet sehr gut jeden Tag, er hat eine super Einstellung und eine gute Mentalität im Training, auch im Kraftraum, er ist sehr fit."

Bis zum Transferschluss kann also noch sehr viel passieren. Vielleicht wagt der Bundesliga-Vizemeister ja doch einen Saisonstart mit einem Stürmer-Quintett.

Titelfoto: Bildmontage: PICTURE POINT / Roger Petzsche / Pool/ PICTURE POINT / Gabor Krieg

Mehr zum Thema RB Leipzig: