Thomas Lemar von Atlético Madrid: RB Leipzig statt FC Bayern?

Leipzig - Fünf Tage vor Schließung des Transferfensters soll RB Leipzig angeblich großes Interesse an einer Verpflichtung des französischen Nationalspielers Thomas Lemar (24) von Atlético Madrid zeigen.

Mittelfeldspieler Thomas Lemar von Atlético Madrid, hier im Spiel gegen den FC Barcelona, weckt angeblich Begehrlichkeiten bei RB Leipzig. (Archivbild)
Mittelfeldspieler Thomas Lemar von Atlético Madrid, hier im Spiel gegen den FC Barcelona, weckt angeblich Begehrlichkeiten bei RB Leipzig. (Archivbild)  © Joan Monfort/AP/dpa

Wie die SPORT BILD am heutigen Mittwoch berichtete, soll nicht nur der FC Bayern um den 24-jährigen Mittelfeldakteur von Atlético Madrid kämpfen. Auch die Leipziger haben offenbar Interesse an dem seit 2018 in Spanien spielenden Franzosen.

Zwischen Atletico und den Roten Bullen soll es sogar bereits Gespräche über eine mögliche Leihe gegeben haben. So soll der Weltmeister von 2018 selbst großes Interesse an einem Wechsel zu den Sachsen haben.

Ob RB Leipzig daraus einen Nutzen ziehen kann, ist dennoch fraglich. So könnte dem Bundesligisten wie so oft in den vergangenen Monaten der finanzielle Aspekt im Wege stehen.

Zuletzt hatte der Verein am Mittwoch verkündet, Ademola Lookman zum Aufsteiger FC Fulham in die englische Premier League verliehen zu haben (TAG24 berichtete). Die Leihgebühr von rund drei Millionen Euro wird vermutlich nicht für eine Leihe von Lemar reichen.

Nach dem Verkauf von Thiago (29) nach Liverpool haben die Bayern einen deutlichen Vorteil gegenüber den Leipzigern. Bis zum kommenden Montag 18 Uhr haben beide Klubs noch Zeit, einen Deal zu fixieren.

Thomas Lemar war nach drei Jahren bei AS Monaco im Jahr 2018 nach Madrid gewechselt und erzielte in der spanischen La Liga bisher drei Tore in 54 Partien.

Titelfoto: Joan Monfort/AP/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0