Timo Werner nicht im Chelsea-Kader: Rückkehr zu RB Leipzig angeblich fix

London/Leipzig - Er stand überraschend nicht im Spieltagsaufgebot der Blues! Der FC Chelsea um Trainer Thomas Tuchel (48) hat beim 1:0-Sieg gegen den FC Everton auf Timo Werner (26) verzichtet.

Timo Werners (26) Rückkehr zu RB Leipzig ist durch sein Fehlen im Chelsea-Aufgebot jedenfalls nicht gesunken.
Timo Werners (26) Rückkehr zu RB Leipzig ist durch sein Fehlen im Chelsea-Aufgebot jedenfalls nicht gesunken.  © Picture Point/Gabor Krieg

Dabei war es bislang der deutsche Coach, der sich gegen einen Wechsel vom DFB-Nationalstürmer gestellt hatte. Sein Verzicht auf den offenbar auch nicht verletzten Werner könnte nun ein Fingerzeig dafür sein, dass eine Rückkehr zu RB Leipzig tatsächlich möglich ist.

Sport1 zufolge hat es zwischen dem pfeilschnellen Angreifer und den Roten Bullen bereits erste Verhandlungen über eine Leihe gegeben. Möglicherweise nehmen die Gespräche in den kommenden Tagen bzw. Wochen weiter Fahrt auf.

Auch Sky berichtet am Sonntag, dass eine Rückkehr bevorstehe und der 26-Jährige schon in der kommenden Woche am Cottaweg aufschlagen könnte. Bild schreibt sogar, der Deal sei fix. Es soll sich demnach um einen Kauf und kein Leihgeschäft handeln. Offen sei lediglich die Vertragslaufzeit von vier oder fünf Jahren.

RB Leipzig mit null Punkten in der Champions League gegen Celtic: "Werden voll da sein!"
RB Leipzig RB Leipzig mit null Punkten in der Champions League gegen Celtic: "Werden voll da sein!"

Werner will sich seine Chance auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Katar bewahren und das geht nur über regelmäßige Spielpraxis auf hohem Niveau.

Im Idealfall natürlich mit deutlich mehr Toren und einer viel besseren Chancenverwertung als noch in der Vorsaison, wo Werner zwar wuselte, viel Einsatz zeigte und einige Treffer auflegte, aber immer wieder große Gelegenheiten liegen ließ.

Das hatte auch mit der noch mal höheren Intensität in der englischen Premier League zu tun, an die er sich allerdings nach und nach besser gewöhnt zu haben schien. Zudem verlieh Chelsea in diesem Sommer bereits Romelu Lukaku (29) an dessen Ex-Verein Inter Mailand.

Timo Werner fehlte überraschend im Spieltagskader des FC Chelsea

Entscheidet sich Thomas Tuchel beim FC Chelsea für die "falsche Neun" ohne Timo Werner?

Timo Werner (26, l.) ist momentan einer von nur zwei gelernten Mittelstürmern im Kader des FC Chelsea und stand trotzdem nicht im Aufgebot - ganz im Gegensatz zu einem Youngster.
Timo Werner (26, l.) ist momentan einer von nur zwei gelernten Mittelstürmern im Kader des FC Chelsea und stand trotzdem nicht im Aufgebot - ganz im Gegensatz zu einem Youngster.  © dpa/Frank Augstein/AP

Deshalb würden Werners Chancen gar nicht schlecht stehen, als Mittelstürmer auflaufen zu können, sofern Tuchel ihm das Vertrauen schenkt, Werner sich wohlfühlt und das Gefühl hat, weiter gebraucht zu werden.

Doch natürlich könnte der Erfolgstrainer auch - wie einst der FC Barcelona - weiter auf die Variante mit der "falschen Neun" setzen, also variablen Offensivleuten, die abwechselnd in die Spitze stoßen und das Team schwerer ausrechenbar machen.

So wie es momentan der FC Bayern München im Supercup gegen RB und am 1. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt eindrucksvoll gezeigt hat.

RB-Leipzig-Coach Rose vereint mit Videoeinheit sein Sturm-Trio: "Schön, wenn die Jungs zuhören"
RB Leipzig RB-Leipzig-Coach Rose vereint mit Videoeinheit sein Sturm-Trio: "Schön, wenn die Jungs zuhören"

Gegen die Toffees hatte der englische Spitzenverein mit Armando Broja (20) nur einen gelernten Mittelstürmer im Aufgebot und startete in Liverpool mit Mason Mount, Kai Havertz (beide 23) sowie Raheem Sterling (27) in der offensiven Dreierreihe - alles keine klassischen Neuner.

Auch deshalb dürften die Spekulationen um eine Bundesliga-Rückkehr von Werner in den kommenden Tagen weitergehen. Allerdings bräuchten die Blues bei seinem Abgang Ersatz, denn so ganz ohne einen halbwegs erfahrenen Stoßstürmer wird es auf allerhöchstem Niveau schwer.

Erstmeldung vom 6. August, 20.38 Uhr, zuletzt aktualisiert am 7. August um 15.43 Uhr.

Titelfoto: dpa/Frank Augstein/AP

Mehr zum Thema RB Leipzig: