Transfer-Hammer bei RB Leipzig? Dieser spanische Klub will wohl Halstenberg

Leipzig - Es ist bisher echt nicht seine Saison! Marcel Halstenberg (30) hat in dieser Spielzeit noch nicht eine Partie für RB Leipzig bestritten, ist seit Monaten verletzt. Jetzt soll ein spanischer Erstligist ihn auf dem Zettel haben.

Marcel Halstenberg (30) hat in dieser Saison noch kein einziges Spiel für RB Leipzig bestritten. Kommt jetzt der Wechsel nach Spanien?
Marcel Halstenberg (30) hat in dieser Saison noch kein einziges Spiel für RB Leipzig bestritten. Kommt jetzt der Wechsel nach Spanien?  © Picture Point / Roger Petzsche

Laut einem Bericht des spanischen Transferportals fichajes.net soll kein geringerer Klub als Atlético Madrid Interesse am Leipziger Abwehr-Routinier haben, der im Sommer zunächst mit einer Verletzung des Sprunggelenks kämpfte und nun seit Monaten an einer Knieverletzung laboriert.

Hintergrund dessen ist offenbar, dass das Team von Coach Diego Simeone (51) unter Personalmangel auf der linken Abwehrposition leidet. Einzig der Brasilianer Renan Lodi (23) sei aktuell ein klassischer Linksverteidiger bei den Spaniern – hin und wieder müssen aber auch Innenverteidiger wie Mario Hermoso (26) auf links einspringen.

Da käme ein Spieler wie Halste, der im kommenden Sommer ablösefrei zu haben ist, doch gerade recht. Er könnte nicht nur die Lücke im Abwehrgefüge der "Colchoneros" schließen, sondern würde mit 126 Bundesliga-Einsätzen auch eine Menge Erfahrung mitbringen.

DFB-Pokal-Viertelfinale! RB Leipzig dominiert Rostock und hat den Titel im Blick
RB Leipzig DFB-Pokal-Viertelfinale! RB Leipzig dominiert Rostock und hat den Titel im Blick

In der Hinrunde der vergangenen Saison war der 30-Jährige noch Stammspieler auf der linken Seite, in der Rückrunde nahmen seine Einsatzzeiten nach und nach ein wenig ab. Das und die Tatsache, dass RB im Rahmen eines Verlängerungsangebots angeblich nicht bereit gewesen sein soll, ihm mehr Gehalt als vorher zu zahlen, ließ Halstenberg offenbar zweifeln.

Fast wäre im Sommer sogar ein Wechsel zum Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund zustande gekommen, doch seine Verletzung machte ihm einen Strich durch die Rechnung – der BVB ließ den Deal platzen.

Halstenberg nach Verletzung erstmals wieder im Training, doch wie stehen seine Chancen?

Zusammen mit einem Fitness-Coach absolvierte Halstenberg am Mittwoch beim öffentlichen Training immerhin schon ein paar Laufrunden.
Zusammen mit einem Fitness-Coach absolvierte Halstenberg am Mittwoch beim öffentlichen Training immerhin schon ein paar Laufrunden.  © Picture Point / Roger Petzsche

Je länger er nun nicht auf dem Platz steht – für die Bullen kam er zuletzt im Mai, in der Nationalmannschaft im Juni zum Einsatz –, desto schlechter stehen die Chancen auf ein Comeback. Zu groß ist die Konkurrenz durch beispielsweise Angelino (24) oder auch Josko Gvardiol (19).

Wann Halstenberg wieder richtig fit ist, ist aktuell noch unklar. Vor dem 2:1-Sieg gegen Dortmund vor knapp zwei Wochen hatte Trainer Jesse Marsch (48) lediglich Lukas Klostermann (25) als möglichen Rückkehrer für die Zeit nach der Länderspielpause angekündigt.

Umso erfreulicher ist daher, dass der 30-Jährige am Mittwoch beim öffentlichen Training am Cottaweg dabei war. Zwar absolvierte er laut Deutscher Presse-Agentur nur einige Laufrunden mit seinem Physiotherapeuten, doch ein erster Schritt scheint immerhin getan.

RB Leipzigs Kapitän Gulacsi: "Nicht der Zeitpunkt, über einen genauen Tabellenplatz zu sprechen!"
RB Leipzig RB Leipzigs Kapitän Gulacsi: "Nicht der Zeitpunkt, über einen genauen Tabellenplatz zu sprechen!"

Neben Atlético soll sich auch Juventus Turin an Halstenberg interessiert gezeigt haben.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: