Trotz laufendem Rechtsstreit: Wechsel von RB-Leipzig-Star wohl fast durch

Leipzig - Es sieht wirklich alles nach einem Wechsel aus. Tyler Adams (23) wird RB Leipzig wohl in diesem Sommer verlassen, ihn zieht es offenbar in die Premier League.

Tyler Adams (23,l.) hier mit seinem Noch-Mannschaftskollegen Josko Gvardiol (20). Den US-Amerikaner zieht es offenbar in die Premier League zu Leeds United.
Tyler Adams (23,l.) hier mit seinem Noch-Mannschaftskollegen Josko Gvardiol (20). Den US-Amerikaner zieht es offenbar in die Premier League zu Leeds United.  © Picture Point / Roger Petzsche

Dass Leeds United mit Ex-RB-Coach Jesse Marsch (48) großes Interesse an dem US-Amerikaner haben, ist schon vor Wochen bekannt geworden.

Laut Informationen von "Sky" werden bei dem inzwischen schon "sehr konkreten" Deal wohl circa 15 Millionen Euro bezahlt, um den noch bis 2025 in Leipzig unter Vertrag stehenden Mittelfeldspieler auf die Insel zu lotsen.

Kein schlechtes Geschäft für den Bundesligisten, der 2019 knapp über zwei Millionen Euro ausgegeben hat, um Adams von Schwesterklub New York Red Bulls zu holen.

Jetzt kriselt es bei RB Leipzig auch neben dem Platz: Forsberg-Berater schimpft auf Klub
RB Leipzig Jetzt kriselt es bei RB Leipzig auch neben dem Platz: Forsberg-Berater schimpft auf Klub

Beim Fast-Absteiger Leeds wird der 23-Jährige wohl der Nachfolger von Kalvin Phillips (26), den es voraussichtlich für 55 Millionen Euro zu Manchester City zieht. Die Rasenballer hingegen haben einen weiteren Spieler vom Gehaltszettel, nachdem Adams Position zuletzt mit Xaver Schlager (24) punktuell verstärkt wurde.

Am Ende also für alle Seiten eine gute Sache? Grundsätzlich schon. Dass die Sachsen allerdings einen Fußballer an Leeds United verkaufen, ist schon sehr ungewöhnlich.

Immerhin läuft mit den Engländern schon seit Jahren ein Rechtsstreit, weil der Klub bis heute nicht bereit ist, die Ablösesumme von 21 Millionen Euro für Jean-Kevin Augustin (25) zu bezahlen, den sie 2020 hätten verpflichten müssen.

RB Leipzig: Tyler Adams bald weg, kommt jetzt Kral?

Da die Sache mit Adams nun fast durch ist, wird der Wechsel von Alex Kral (24) zu RB wohl auch konkreter. Berichten zufolge ist der Tscheche ein Wunschkandidat von Trainer Domenico Tedesco (36), der ihn schon bei seiner Zeit bei Spartak Moskau coachte.

Angeblich soll es schon Kontakt gegeben haben. Die Gespräche sollen wohl aber solange pausieren, bis die Roten Bullen einen Spieler losgeworden sind. An Kral soll allerdings auch Hertha BSC Interesse haben.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: