Vor letztem Heimspiel: RB Leipzigs Personalprobleme verschärfen sich

Leipzig - Einen Tag vor dem letzten Bundesliga-Heimspiel im Jahr 2020 gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr, Sky) wird die Liste der Verletzten bei RB Leipzig offenbar immer länger.

Julian Nagelsmann muss im Spiel gegen den 1. FC Köln auf viele Stammspieler verzichten. (Archivbild)
Julian Nagelsmann muss im Spiel gegen den 1. FC Köln auf viele Stammspieler verzichten. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

Das Team von Julian Nagelsmann (33) ist mit einigen Verletzungssorgen im Gepäck vom 1:0-Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim (TAG24 berichtete) zurückgekehrt.

Unter den Angeschlagenen sind Stammkräfte wie Abwehr-Hüne Ibrahima Konaté (21) und Justin Kluivert (21), der in den vergangenen Partien gegen den FC Bayern München und Manchester United großartig gespielt und jeweils ein Tor erzielt hat.

Am vergangenen Mittwoch in Sinsheim war er zur zweiten Halbzeit für Emil Forsberg (29) eingewechselt worden, hatte den Platz wegen eines Schlags auf die Wade jedoch nach rund 30 Minuten humpelnd wieder verlassen.

Für die Partie gegen Köln fällt er daher definitiv aus. Auch ein Einsatz im DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Augsburg am 22. Dezember sei noch fraglich, sagte Nagelsmann in der RB-Pressekonferenz am Freitag.

Konaté hingegen fällt wegen einer Bänderverletzung sogar bis zum Jahresende aus. "Es ist nichts mega dramatisches", so der Trainer, aber er komme definitiv erst zur Rückrunde wieder.

Auch Christopher Nkunku (23) wird frühestens zum Pokalspiel zurückerwartet. Außerdem plagen sich Marcel Sabitzer (26) und Dayot Upamecano (22) mit leichten Blessuren, werden voraussichtlich keine 90 Minuten einsatzfähig sein.

Trotz aller Sorgen peilt Nagelsmann natürlich den Sieg gegen die Kölner an, um "in der Liga einen sehr, sehr guten ersten Teil erfolgreich abzuschließen".

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0