Ungeimpft! Zweitliga-Coach muss auch während des Spiels Maske tragen

Paderborn - Durch die verschärften Corona-Regeln gibt es am Sonntag (13.30 Uhr) in der 2. Bundesliga ein Novum! Lukas Kwasniok (40), Coach des SC Paderborn 07, wird mit Maske an der Seitenlinie stehen.

Lukas Kwasniok (40) hat sich bisher nicht gegen das Coronavirus impfen lassen.
Lukas Kwasniok (40) hat sich bisher nicht gegen das Coronavirus impfen lassen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das gab es im deutschen Profifußball bisher noch nicht. Der Inhaber der UEFA-Pro-Lizenz ist ungeimpft und musste deshalb in dieser Woche auch im Training und auf der Pressekonferenz mit dem Mund-Nasen-Schutz auftreten.

Gegenüber der "Bild" gab er Anfang November an: "Die Diskussion ist emotional sehr aufgeladen. Ich habe recht wenig Angst vor einer Impfung, genauso aber auch vor der Infektion. Ich bin sehr wohl für das Impfen bei Risikogruppen, da gibt es keine zwei Meinungen."

Kwasniok führte weiter aus: "Nur ein junger, gesunder Mensch sollte das auch für sich entscheiden dürfen, in Anbetracht der Tatsache, dass das Übertragen des Virus auch im Fall einer Impfung möglich ist."

Zweitliga-Coach noch ungeimpft: Bei Impfpflicht würde er einlenken
SC Paderborn 07 Zweitliga-Coach noch ungeimpft: Bei Impfpflicht würde er einlenken

In Zeiten, wo die Leopoldina, die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft im deutschsprachigen Raum und die älteste dauerhaft existierende naturforschende Akademie der Welt, für eine Impfpflicht plädiert, weil die neue Coronavirus-Variante Omikron nun sehr wahrscheinlich auch in Deutschland angekommen ist, eine durchaus polarisierende Sichtweise, die man allerdings akzeptieren muss.

Doch auch wegen der schlechten Impfquote bezeichnen das Robert-Koch-Institut um Chef Lothar Wieler (60) und Gesundheitsminister Jens Spahn (41) "die Lage als "so ernst wie nie".

Dynamo Dresdens fitter Chris Löwe hatte einen schweren Coronavirus-Verlauf

Dynamo-Linksverteidiger Chris Löwe (32) hatte trotz Impfung einen schweren Corona-Verlauf.
Dynamo-Linksverteidiger Chris Löwe (32) hatte trotz Impfung einen schweren Corona-Verlauf.  © Picture Point/Gabor Krieg

Außerdem hatten zuletzt top-fitte Fußballprofis trotz Impfung einen schweren Verlauf.

So entkräftete Dynamo Dresdens Leistungsträger Chris Löwe (32) selbst der Gang zur Toilette, weshalb er angab: "Ich bin geimpft, bin jung und fit. Ich habe gedacht, dass ich es vielleicht gar nicht merke, wenn ich es mal bekomme. Das war dann aber anders. Selbst als die Symptome weg waren, hatte ich Probleme, vom Bett zur Toilette und zurückzugehen. Das macht einem Angst."

Er ergänzte deshalb: "Ich war froh, dass ich geimpft war" und führte weiter aus: "Meine Mutter arbeitet im Krankenhaus. Da bekommt man einen anderen Blick darauf. Natürlich sind wir alle müde und wollen das Leben aus der Zeit vor Corona zurück. Aber man muss der Regierung und den Maßnahmen auch vertrauen."

SC Paderborn findet Baumgart-Nachfolger: Drittliga-Coach wird's!
SC Paderborn 07 SC Paderborn findet Baumgart-Nachfolger: Drittliga-Coach wird's!

Deshalb kann man für Kwasniok nur hoffen, dass er vielleicht doch noch umdenkt und sich zeitnah impfen lässt.

Falls das nicht passiert, er sich aber infizieren sollte, kann man ihm nur die Daumen drücken, dass er sein Immunsystem nicht, wie einige andere Menschen vor ihm, überschätzt und das Virus unterschätzt hat.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema SC Paderborn 07: