Riesen-Erleichterung beim 1. FC Magdeburg nach Abstiegskracher! 1. Sieg nach 6 Pleiten in Folge

Magdeburg/Köln - Fans und Verantwortlichen dürfte eine ganze Steinlawine vom Herzen gefallen sein! Der 1. FC Magdeburg gewann das richtungsweisende Abstiegsduell beim FC Viktoria Köln mit 4:2 (2:1) und hat den Anschluss an den Konkurrenten wiederhergestellt.

Erlösung für Neu-Coach Christian Titz (49): Der 1. FC Magdeburg gewann erstmals unter der Leitung des ehemaligen HSV-Trainers.
Erlösung für Neu-Coach Christian Titz (49): Der 1. FC Magdeburg gewann erstmals unter der Leitung des ehemaligen HSV-Trainers.  © Lutz Hentschel

Damit war nach sechs Niederlagen in Folge und dem Absturz auf den vorletzten Platz in der 3. Liga nicht unbedingt zu rechnen gewesen. Doch die Mannschaft von Trainer Christian Titz (49) schoss sich in Köln den Tor-Frust von der Seele und erzielte erstmals überhaupt in dieser Saison in einem Spiel vier eigene Treffer.

Für den neuen Coach war es in seiner vierten FCM-Partie ebenfalls der erste Sieg. Offenbar hat er seinem Team unter der Woche Moral und ein wenig Selbstvertrauen eingeimpft. Der Start verlief für den Traditionsverein nämlich denkbar schlecht.

Die Hausherren kontrollierten das Geschehen zu Beginn und gingen durch Kai Klefisch (21), der in einen verunglückten Schussversuch von René Klingenburg (27) gedankenschnell den Kopf reinhielt, mit 1:0 in Führung (19. Minute).

Doch Magdeburg kam überraschend noch in der ersten Halbzeit dank eines Doppelschlags zurück und drehte die Partie. Erst setzte sich Linksverteidiger Raphael Obermair (24) auf seiner Seite durch und bediente den einlaufenden Rechtsaußen Andreas Müller (20), der problemlos aus sieben Metern zum 1:1 einschob (37.), dann konterte der FCM, Baris Atik (26) bediente Kai Brünker, der sich einmal etwas umständlich drehte, dann aber flach aus elf Metern in die linke untere Ecke traf und das 2:1 erzielte (39.).

Es war das erste Tor des bulligen Sturmtanks seit dem 16. Oktober vergangenen Jahres und überhaupt erst sein zweiter Saisontreffer im 18. Einsatz!

Tore der Drittliga-Partie FC Viktoria Köln gegen 1. FC Magdeburg

Baris Atik vom 1. FC Magdeburg nach dem Spiel im Interview

Ex-Dynamo-Dresden-Profi Baris Atik erzielt sein erstes Tor für den 1. FC Magdeburg

Winter-Neuzugang Baris Atik (2.v.l.) traf zum zwischenzeitlichen 4:1 für den 1. FC Magdeburg.
Winter-Neuzugang Baris Atik (2.v.l.) traf zum zwischenzeitlichen 4:1 für den 1. FC Magdeburg.  © imago images/Beautiful Sports

Im zweiten Durchgang fasste sich Obermair dann nach einem schönen Doppelpass mit Florian Kath (26) aus 18 Metern ein Herz und vollendete wuchtig und platziert rechtsunten - 3:1 (53.).

Beim vierten Treffer half dann Ex-Bundesliga-Keeper Sebastian Mielitz (31) tatkräftig mit. Eine scharfe Hereingabe von Rechtsverteidiger Henry Rorig (20) wehrte der Viktoria-Torwart in die Mitte ab, wo Atik freistand und aus zehn Metern mit links einschob (80.).

Zwar verkürzte Kölns Kapitän Mike Wunderlich mit einem sehenswerten Freistoß noch auf 2:4 (84.), das war jedoch nur noch Ergebniskosmetik. So zogen die Magdeburger den Konkurrenten wieder tiefer in den Abstiegskampf hinein.

Denn Viktoria hat in diesem Jahr nur ein Spiel gewonnen und liegt lediglich drei Punkte vor dem FCM, der allerdings auch eine Begegnung mehr absolviert hat.

Wenn es der Titz-Truppe jedoch gelingt, den Schwung in die kommenden Spiele gegen den SV Waldhof Mannheim, FC Bayern München II und vor allem den 1. FC Kaiserslautern mitzunehmen, könnte die Seuchensaison der Magdeburger doch noch mit dem eminent wichtigen Klassenerhalt enden.

Titelfoto: imago images/Beautiful Sports

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0