Dynamo mit vielen Nachholern! Es wird belastend

Dresden - Diese Saison ist buchstäblich belastend! Mental und körperlich müssen alle Mannschaften an ihre Grenzen gehen. Das ist bei Dynamo Dresden so, das ist bei anderen so.

In der kommenden Woche steht bei den Dynamos - bis jetzt - ein normaler Trainingsplan auf dem Programm. Danach wird's Englisch...
In der kommenden Woche steht bei den Dynamos - bis jetzt - ein normaler Trainingsplan auf dem Programm. Danach wird's Englisch...  © Lutz Hentschel

Gerade der Blick auf den Februar zeigt: Es wird hart, sehr hart.

Der SV Waldhof Mannheim durfte am gestrigen Samstag bei Türkgücü München zum siebten Mal im Januar ran.

Zwei Nachholspiele mussten die SVW-Kicker neben den fünf regulären Partien absolvieren. Ein ähnliches Programm haben die SGD und die kleinen Bayern nun vor sich.

Dynamo: Holt Ralf Minge nach Justin Eilers und Timo Röttger den nächsten Dresdner nach Halle?
Dynamo Dresden Dynamo: Holt Ralf Minge nach Justin Eilers und Timo Röttger den nächsten Dresdner nach Halle?

Regulär stehen im Februar die Spieltage 23 bis 26 an. Der FCB muss am 10. Februar seinen Nachholer daheim gegen den FSV Zwickau absolvieren, der Termin steht schon. Dazu kommen die wetterbedingt abgesagten Partien gegen den SC Verl und in Dresden.

Die Dynamos selbst müssen zweimal nachsitzen - am 10. Februar gegen den SV Wehen Wiesbaden und eben gegen Bayern. Die Folge sind Englische Wochen.

Gut möglich, dass München am 17. Februar gegen Verl spielen muss und eine Woche später, also am 24., in Dresden. Sind sieben Spiele in drei Wochen.

Auf sechs in diesem Zeitraum könnten die Schwarz-Gelben kommen - mit zwei Englischen Wochen: 6. Februar in Magdeburg, 10. gegen Wiesbaden, 14. gegen den VfB Lübeck und dann am 20. in Zwickau, am 24. gegen Bayern sowie am 27. gegen Ingolstadt. Egal, ob es so kommt, eins steht fest: Es wird belastend!

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0