Dynamo Dresden: Auf Hinweis der Polizei! Stadt Gelsenkirchen verbietet Fanmärsche

Gelsenkirchen - Ob es die richtige Partie für den FC Schalke 04 und die Stadt Gelsenkirchen ist, um die Veltins-Arena erstmals wieder seit Februar 2020 voll zu machen? Die Polizei vor Ort hat Hinweise bekommen, dass sich am Samstag auch gewaltbereite Dresden-Fans mit auf den Weg in den Pott machen wollen. Daher das Motto: Bleibt alle friedlich, Leute! Das bringt nichts, außer Ärger!

Gelsenkirchens Oberbürgermeisterin Karin Welge (59) wünscht sich ein faires und friedliches Fußballspiel.
Gelsenkirchens Oberbürgermeisterin Karin Welge (59) wünscht sich ein faires und friedliches Fußballspiel.  © Dorothea Hülsmeier/dpa

Die Stadt Gelsenkirchen hat bereits auf die Hinweise der Polizei reagiert: " Zur vorbeugenden Abwehr von Gefahren und Behinderungen hat die Stadt Gelsenkirchen in Absprache mit der Polizei für den kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, sogenannte Fanmärsche sowie das Mitführen von Waffen und sonstigen gefährlichen Gegenständen zwischen 10 und 24 Uhr auf Gelsenkirchener Stadtgebiet durch eine Allgemeinverfügung untersagt", schreibt die Stadt auf ihrer eigenen Homepage.

Die Polizei rechnet mit einer hohen Mobilisierung innerhalb der Fanszene der SG Dynamo.

"Die Dresdener Fanszene ist zudem in der Vergangenheit durch Ausschreitungen und gewalttätige Aktionen in Erscheinung getreten. Von solchen Auseinandersetzungen betroffen und gefährdet wären neben den beteiligten Personen auch unbeteiligte Dritte", so die Stadt.

Herzensverein Dynamo! Heiko Scholz im TAG24-Interview: "Viel gelacht und viel geweint"
Dynamo Dresden Herzensverein Dynamo! Heiko Scholz im TAG24-Interview: "Viel gelacht und viel geweint"

Gelsenkirchens Oberbürgermeisterin Karin Welge (59) ruft die Fans der Vereine FC Schalke 04 und SG Dynamo Dresden zu einem fairen und friedlichen Umgang miteinander auf: "Am Samstag ist weder vor noch in der Arena Platz für Anfeindungen und Hasstiraden, für Gewalt und Pyrotechnik. Wir wollen ein schönes Fußballspiel und ein faires Kräftemessen auf dem Rasen sehen – und keine Krawallmacher auf den Straßen."

Die Veltins-Arena im nord­rhein-west­fä­lischen Gelsenkirchen.
Die Veltins-Arena im nord­rhein-west­fä­lischen Gelsenkirchen.  © vitleo/123RF

Dynamo möchte beim ersten Auftritt in der Veltins-Arena sportlich, positive Schlagzeilen schreiben. Ausschreitungen wie am 16. Mai in Dresden will keiner sehen.

Titelfoto: vitleo/123RF

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: